Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Numismatics preview

Here you find a preview of several auction highlights. All lots can be found in our online catalogue.

Preview coins auction

Highlights Coins| 161st Auction

Here you find a preview of the top offers of the coin auction.

Lot 149

Antike | Griechen | Libya
Kyrene. ½ AV-Stater ca. 322-308 v.u.Z. 4.30 g. Ophellas, *um 355 v.u.Z. in Pella, 308 v.u.Z. bei Karthago, Av.: jugendlicher Reiter nach rechts, Rv.: Silphiumpflanze zwischen K-Y / P-A, im NGC-Slab Ch XF, Strike: 5/5, Surface: 4/5, Ophellas war makedonischer Offizier unter Alexander dem Großen und dem Diadochen Ptolemaios I., als Statthalter der Kyrenaika wurde er auf einem Feldzug gegen die Karthager ermordet. Traité vergl. Pl. 265, 14, 4.30 g. sehr selten, vor allem in dieser Erhaltung
vz; Antike; GRIECHEN; Libya
View lot in online catalogue
ResultStarting price

Lot 216

Antike | Römer | Kaiserzeit
Clodius Macer, April-Oktober 68. AR Denar 68. Karthago 2.99 g. Av.: behelmtes Haupt der Roma über SC nach rechts, rechts im Feld ROMA, alles im Punktkreis, Rv.: Trophäe, inks im Feld L · CLODI, rechts im Feld MACRI, alles im Punktkreis, herrliche fast schwarze und durchgehende Patina, welche nur an den erhabensten Stellen etwas unterbrochen wird, im NGC-Slab mit der Bewertung AU Strike: 5/5, Surface: 3/5, herrliches Exemplar dieser überaus seltenen Prägung, aus alter Sammlung, als legatus Augusti propraetore Africae kontrollierte Macer für Rom die Provinz Africa. Die Möglichkeit, Roms Versorgung mit Getreide zu unterbinden gepaart mit seiner Abneigung gegen Neros Regierung brachten ihn dazu, zu rebellieren und Karthago einzunehmen. Galba ließ ihn daraufhin im Spätsommer oder beginnenden Herbst (spätestens Oktober) umbringen. Macers Anhänger unterstützten deswegen im Verlauf der Geschichte dann auch Vitellius bei seinen Bemühungen um die Kaiserwürde. C. 9 var. RIC 31 BMC 287 var., 2.99 g. von großer Seltenheit
vz; Antike; RÖMER; Kaiserzeit
View lot in online catalogue
ResultStarting price

Lot 600

Deutschland | bis 1799 | Braunschweig-Lüneburg-Celle
Christian Ludwig, 1648-1665. Löser zu 2 Talern 1664. Clausthal 57.21 g. Ausbeute der Harzer Gruben, mit Wertpunze, Schrötlingsfehler, Kratzer im Feld. Dav. 189 Duve 12 B Müseler 10.4.1/68, 57.21 g.
ss+; Deutschland; BIS 1799; Braunschweig-Lüneburg-Celle
View lot in online catalogue
ResultStarting price

Lot 604

Deutschland | bis 1799 | Braunschweig-Wolfenbüttel
Rudolf August, 1666-1704 Rudolf August, 1666-1704. Löser zu 2 Talern 1686, Zellerfeld. 57,29 g. Av.: D: G: RUDOLPH AUGUSTUS DUX B: E: L·, nach links auf sich aufbäumendem Pferd reitender Herzog mit Kommandostab, alles umrahmt von einem Laubkranz, Rv.: REMIGIO ALTISSIMI, fünffach behelmtes, elffeldriges Wappenschild, oben Ross als Helmzier, unten geteilte Jahreszahl 16 - 86 und Münzmeister-Monogramm R-B (Rudolph Bornemann), Wertpunze 2 im Aversfeld unterhalb der Vorderhufe, alles umrahmt von einem Laubkranz, attraktives Exemplar in qualitätvoller Erhaltung. Dav. 114, Duve 5, F. 527, Knigge 750, Knyp. 570, Slg. Milas 52, Welter 1827. ss-vz
ss-vz; Deutschland; BIS 1799; Braunschweig-Wolfenbüttel
View lot in online catalogue
ResultStarting price

Lot 609

Deutschland | bis 1799 | Hessen-Kassel
Friedrich I. 1730-1751. ½ Dukat 1731. Kassel 1.75 g. Ausbeute aus Edergold, Av.: Büste nach rechts, Rv.: nach links schreitender hessischer Löwe unter schwedischer Königskrone, kl. Kratzer. Friedrich I. war ab 1677 Erbprinz von Hessen-Kassel und heiratete 1715 Ulrike Eleonore, die Schwester des schwedischen Königs Karl XII. (1682-1718). Dieser starb unverheiratet und ohne männlichen Erben durch eine Gewehrkugel während des zweiten Norwegenfeldzuges. Daraufhin wurde seine Frau, auf die er großen Einfluss hatte, zur Königin von Schweden. Diese dankte 1720 zu seinen Gunsten ab und er wurde am 3. V. 1720 zum König von Schweden gewählt. Nach dem Tod des Landgrafen Karl 1730 wurde er auch Landgraf von Hessen-Kassel und besuchte seine Erblande im Jahr 1731 nur einmal. Aus diesem Anlass wurden die Halbdukaten aus Edergold geprägt. Die Ausbeute war sehr gering, was die Seltenheit der Stücke erklärt. Es wurden sogar Strafgefangene für die harte Arbeit bei der Goldwäsche eingesetzt, die dadurch ihre Haftzeit verkürzen konnten. Schütz 1558 Hoffmeister 1931 Kirchheimer 66 Friedberg 1303, 1.75 g. selten
vz-st; Deutschland; BIS 1799; Hessen-Kassel
View lot in online catalogue
ResultStarting price

Lot 702

Deutschland | 1800 bis 1871 | Baden
Carl Friedrich, 1806-1811. Rheingold-Dukat 1807. Mannheim 3.67 g. Stempel von Hans Heinrich Boltschauser, Av.: CARL FRIEDRICH GROSHERZOG VON BADEN, Büste des Großherzogs nach rechts, Rv.: sitzender Flussgott mit badischem Ovalschild, Stab und Quellurne, im Hintergrund Berge, darüber AUS RHEINSAND, im Abschnitt Feingehaltsangabe, Auflage nur 972 Exemplare. Der Rheingoldvorrat der Generalkasse ist im Jahr 1807 auf 800 Kronen angewachsen und zusammen mit den 205 Kronen der Münzstätte wurde die Ausprägung von Rheingolddukaten gestattet. Der natürliche Goldgehalt des Rheingoldes konnte beibehalten werden, da man die Rheindukaten schwerer machte, um so den gesetzlichen Bestimmungen gerecht zu werden "Da diese aus einem unveränderten Landesprodukt geprägten Dukaten ohnehin nicht sowohl für den Handel und Wandel als zu allenfallsigen Geschenken von Ew. Königlichen Hoheit bestimmt werden dürfe" (siehe Wielandt in Badische Münz- und Geldgeschichte). Dem Vorschlag, statt "Ex Sabulis Rheni" lieber die deutsche Übersetzung "Aus Rheinsand" zu verwenden, lagen sicherlich die kommende Epoche der des deutschen Nationalismus und der Romantik zugrunde. So verwundert es einen nicht, dass sich der Typ schnell bei den Sammlern großer Beliebtheit erfreute und dementsprechend hoch bezahlt wurde. AKS 9 Wielandt 772, 3.67 g. selten
kl. Kratzer, fast stempelglanz; Deutschland; 1800 BIS 1871; Baden
View lot in online catalogue
ResultStarting price

Lot 721

Deutschland | 1800 bis 1871 | Hannover
Ernst August, 1837-1851. 5 Taler 1850. feine Haarlinien, Rs. AKS 95
gutes vz; Deutschland; 1800 BIS 1871; Hannover
View lot in online catalogue
ResultStarting price

Lot 845

Deutschland | Kaiserreich Goldmünzen | Preußen
Wilhelm II. 1888-1918. 10 M 1889. A kl. Kratzer, mit aktueller Expertise Franquinet. Jaeger 249 selten
vz-st; Deutschland; KAISERREICH GOLDMÜNZEN; Preußen
View lot in online catalogue
ResultStarting price

Lot 916

Deutschland | Nebengebiete | Deutsch-Neuguinea
Wilhelm II., 1888-1918. 20 Neu-Guinea Mark 1895. A Broschierspuren/Hitzespuren, Rf., mit aktueller Fotoexpertise Franquinet. Jaeger N 709 RR
vz-; Deutschland; NEBENGEBIETE; Deutsch-Neuguinea
View lot in online catalogue
ResultStarting price

Lot 973

Deutschland | DDR | diverse
10 M 1983. A 30 Jahre Kampfgruppen, die seltene Motivprobe, minimal angelaufen, nur 100 Stück geprägt, PROBE geprägt, gepunzt 092. Jaeger 1593 P1 sehr selten
st; Deutschland; DDR; diverse
View lot in online catalogue
ResultStarting price

Lot 1217

Europa | bis 1799 | Habsburg
Maria Theresia, 1740-1780. Taler 1780. Wien 27.99 g. die überaus rare Originalprägung mit AUST·DUX, laut Dr. Hafner nur 5-10 Stück bekannt, dazu noch vorzüglicher Prachterhaltung. Hafner H 6, 27.99 g. Prachtexemplar. Sehr selten, vor allem in dieser Erhaltung
vz; Europa; BIS 1799; Habsburg
View lot in online catalogue
ResultStarting price

Lot 1400

Europa | ab 1800 | Isle of Man
Elisabeth II., 1952-. Crown 1980. Sommerolympiade Moskau, Platin, sehr selten angeboten, da nur max. 100 Exemplare geprägt. KM 67c Schön 64c
PP; Europa; AB 1800; Isle of Man
View lot in online catalogue
ResultStarting price

Lot 1461

Europa | ab 1800 | Jugoslawien
Sozialistische Föderative Republik 1963-1992. 1.000 Dinara 1968. 25 Jahre Republik, zaponiert, mit eingepunzter Nummer 1444. KM 54
PP; Europa; AB 1800; Jugoslawien
View lot in online catalogue
ResultStarting price

Lot 2139

Geldscheine | Deutschland | Deutsches Reich
Geldscheine der Inflation. 6 Dollar 1923. Schatzanweisung des Deutschen Reichs, 7. März 1923, Buchst. X Nr. 129730 Serie D, senkrechter Bug, Knicke, kleiner Riss, EH III. ROS D 1 Grab. WBN-1 von großer Seltenheit
; Geldscheine; DEUTSCHLAND; Deutsches Reich
View lot in online catalogue
ResultStarting price

Lot 2260

Varia | Kunstkammerstücke
Süleyman I. der Prächtige und später der Gesetzgebende, Büste mit Kavuk, Ohrring und einem mit Voluten verzierten Umhang nach rechts, regierte von 1520-1566 als der zehnte Sultan des Osmanischen Reiches und gilt als einer der bedeutendsten Osmanenherrscher, er war zudem der Gegenspieler Kaiser Karl V. im 1. Österreichischen Türkenkrieg, Renaissance- Holzmedaillon, vermutlich Kirschholz, lose im späteren gebrochenen Rahmen, Ø Medaillon ca. 38 mm, Ø Rahmen ca. 63 mm, eventuell handelt es sich um einen Kunstkammer-Spielstein eines Mühle-, Dame- oder Trictrac- Spiels, diverse Altersspuren, wohl nach einem Holzschnitt des Nürnberger Malers und Formenschneiders Erhard Schön (1491-1542) aus den Jahren um 1530, vergl.: W. Cupperi, M. Hirsch u.a. (Hrsg.), Wettstreit in Erz, Berlin 2013, S. 109-110.
; Varia; KUNSTKAMMERSTÜCKE;
View lot in online catalogue
ResultStarting price