Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Auction conditions - Auktionshaus Felzmann

General auction conditions

Which are also applicable exclusively without written acknowledgement upon submission of personal or written bids.


1. The auctioneer acts in his own name for the account of his client, who remains anonymous (as commission agent).

2. During the auction, the auctioneer reserves the right to combine or separate the lot numbers of the catalogue, to offer these out of sequence or to withdraw them.

3. The items to be auctioned can be viewed prior to the auction. The catalogue descriptions are given to the best of our knowledge and belief and are no
guaranties according to the Sale of Goods Act. The auction house accepts no liability for defects, insofar as it has complied with its duty of care. Apart from collections, the auction house does however engage to claim warranty rights from the supplier for justified claims, which must be notified to the auction house at the latest within one week of receipt of the item, within the 1 year period of limitation. In the event of a
successful claim against the supplier, the paid purchase price, including the buyer’s premium, will be refunded. Any additional claim, including compensation for the costs of the claim, such as postage, inspection fees, etc., is excluded.

4. Knockdown takes place to the highest bidder after it has been proclaimed three times. In justified cases, the auctioneer can refuse to knockdown or to award it subject to a proviso. The auctioneer can withdraw the knockdown and offer the item again, where a bid that was made in time was overlooked or where the highest bidder does not wish for his bid to stand, or where other doubts arise as to the knockdown. Where
bids are made to the same value, a written bid has priority over a bid in the room. Telephoned bids must be subsequently confirmed in writing. The Auctioneer will accept no liability whatsoever for establishing the telephone connection or for the communication of bids – including those submitted by e-mail or via the internet. In the event of a knockdown subject to a proviso, until clarification with the supplier has been obtained, the bidder is bound by his bid for a minimum of six weeks; the same applies where bids lower than starting price are given and sales of unsold lots after completion of the auction. Bids such as “best” also rise by up to ten times the proclaimed price.

5. Participation via the internet („Live-Bidding“) and use of the systems is limited by the auction houses equipment and the current technical state of said equipment. The auction house reserves the right to implement any changes to said equipment to
improve the service provided. The participants accept that technical faults can occur and shall inform the auction house when this happens. The auction house/auctioneer shall not be liable for any disruption to the online connection nor for the compatibility of the hardware and software used. 

Sellers and bidders have no claims against the auction house/auctioneer, if a bid or closure does not come through or is delayed.


6. Upon knockdown being given, the risk for loss or damage beyond the control of the auctioneer, passes to the purchaser. Ownership of the purchased item only passes to the purchaser when complete payment has been made to the auction house.

7. The obligation to accept arises with the knockdown. The items are to be received immediately after the auction. If the purchaser requires shipment within Germany, this shall be provided at his own expense and, insofar as he is also a businessman, at his own risk.

8. The sale of auction lots is subject to differential taxation. The acquisition price forms the basis for calculating the premium to be paid by the buyer. A fee of €2 is charged per auction lot. No VAT is indicated for goods that are subject to differential taxation.


For buyers in European Union countries: Consumers pay a standard premium of 23,8% plus lot fee, postage and insurance.


For Traders (as defined in the German VAT Act – UStG) pay a premium of 23,8% on goods that are subject to differential taxation (this premium includes 19% VAT) plus lot fee, postage and insurance. In the case of goods that are subject to regular taxation, a premium of 20% is charged, plus 19% VAT charged on the total sum of acquisition
price, premium, lot fee and postage/insurance. The movement of goods within the EU can be exempted from VAT in accordance with statutory provisions.


For buyers resident in third-party countries (outside the EU): Buyers pay a 20% premium plus lot fee, postage and insurance. If Auktionshaus Ulrich Felzmann GmbH & Co. KG exports the goods to third-party countries itself, the invoice will not contain VAT. If the goods are exported by the buyer him/herself or via a third party, VAT will be charged and reimbursed on presentation of the necessary proof of export.In all cases, the buyer him/herself will assume any import taxes or customs duties.


A premium of 20% will be charged for gold coins that are exempt from VAT.


9. The invoiced amount becomes due with the knockdown and is payable in cash or by means of a bank certified cheque. Payments by external purchasers, who have bid in writing or by phone, become due within one week of the date of invoice. Where the purchase is made for a third party, the bidder shall be liable together with the third party as a joint and several debtor. 


10. In the event of a payment delay or refusal to accept the acquired lots, the buyer shall lose his/her rights relating to the acquisition price. Interest of 1.5% per
month shall be charged in the event of a payment delay. In addition, the auction house can demand, as it sees fit, fulfilment or, after setting a deadline, compensation for non-fulfilment. The compensation can also be calculated in such a way that the item is
auctioned again in a further auction and the defaulting purchaser is liable for any reduced proceeds compared with the previous auction and the special costs for repeat auctioning, including the fees of the auctioneer. In the event that sold lots are
not paid for in full within a maximum of three months after the original auction date, the Auctioneer shall invoice said purchaser for at least the forgone auctioneer’s fees as compensation for non-fulfilment. The onus shall be on the purchaser to demonstrate
that the Auctioneer did not incur any damages or incurred damages of a significantly lesser degree than the amount in question.

11. The place of fulfilment and jurisdiction for transactions between merchants is Düsseldorf. German law applies; the regulations of the United Nations Sale of Goods Act do not apply.

12. The afore-mentioned conditions do also apply to any lot sale after the date of auction. The sale of unsold lots is only possible for a limited amount of time. A winning bid which has been awarded via online catalogue, an online platform, telephone,
email, or any other form will only be considered binding upon receipt of an invoice. The surcharges are calculated in line with point 8 of these terms and conditions.

13. If one of the above mentioned conditions shall be wholly or partly void, this shall not affect the validity of the remaining conditions. In case of any discrepancies between the German and the English language version of these General Auction Conditions as well as any lot description the German language version is relevant.

Status: April 2018
The Auctioneer

Auction conditions e@uction

1. Scope of application and recognition
These General Auction Conditions “General Terms and Conditions for e@uction” (hereinafter referred to as GTCs for short), shall apply for all business relationships between Ulrich Felzmann GmbH & Co. KG, Immermannstr. 51, 40210 Düsseldorf, Germany (hereinafter referred to as “Auctioneer”) and the participants of an “e@uction” organised by the Auctioneer on its auction platform www.felzmann.de, upon which these GTCs can be viewed at any time and downloaded in PDF form. By submitting a bid – regardless of what form said bid takes – the applicable version of these GTCs shall be recognised as being fully and solely binding. GTCs shall also apply when other websites use the auction website www.felzmann.de in such a way that they allow full or partial access to an e@uction. Any conflicting or deviating GTCs pertaining to participants in an e@uction shall not apply, even if this is not explicitly stated, and shall not be recognised by the Auctioneer unless the (partial) application of this is expressly stated in writing.

2. e@uction
The e@uction is a public and voluntary auction, organised by Ulrich Felzmann GmbH & Co. KG (Auctioneer), of movable goods from the field of numismatics and philately in the broadest sense. The Auctioneer shall act in its own name as a commission agent for the account of the owners (suppliers), who shall remain anonymous. As a limited-time event, the e@uction is held in accordance with the terms of the Regulation on Commercial Auctions (Federal Law Gazette (BGBl) 1976, Part I, 1346, Auction Regulations – VerstV), in accordance with the legal requirements for commission agents set out in the German Civil Code (BGB) and German Commercial Code (HGB), and in accordance with these General Auction Conditions as an online auction on the internet auction platform www.felzmann.de, overseen by an auctioneer who is present in person during the auction, in which the euro is the specified currency.

3. Registration and log-in
Following a one-time registration, participants must log into each separate e@uction with their own password. The registration shall be carried out by a natural person of full legal capacity providing complete and accurate information and choosing his or her own password, which is to be kept secret. The Auctioneer shall not be liable for damages arising from the misuse of a password. Legal persons may only be registered through named natural persons who are authorised to represent them. Only one registration is permitted per person. PO boxes may not be given as addresses. Participants are required to keep their registration data up-to-date. Damages resulting from incorrect or outdated data shall be borne by the participants in question. Deliveries made to the most recent address communicated to the Auctioneer by the auction participant shall be deemed effective regardless of whether the auction participant (still) resides there. In order to ensure maximum data security, data is transferred in encrypted form. The Auctioneer shall undertake to treat all data with absolute confidentiality. It shall only be permissible to pass on customer data if required to do so by law or in order to fulfil a contract.

4. Auction catalogue, lot descriptions and lot viewing
The items to be auctioned are presented for at least two weeks in the form of lots with descriptions in an online auction catalogue (which can also be printed out as a downloadable PDF file) as an invitation to submit an offer.
The lot descriptions are prepared by experts with the utmost care based on their subjective opinions and to the best of their knowledge and belief. They do not constitute guarantees as defined by the Sale of Goods Act or define a specific property or a specific value. Rather, they serve only the purposes of information, explanation, classification and demarcation. In the case of coins, information regarding the condition of the coins adheres strictly to the classifications that are standard in the coin trade. The lots are auctioned in the condition in which they are found at the auction.
All lots can be viewed both in detail on the internet and in physical form on two days before the auction by appointment at the Auctioneer’s offices or at another location decided upon by the Auctioneer (e.g. at a stamp fair). When viewing lots physically, interested parties can have the properties of these explained to them by experts face-to-face.

5. (Advance) bids, auction increments and bids that are lower than the starting price
Once the online auction catalogue has been presented, advance bids can be submitted online or in writing. Through advance bids, the bidder commissions and authorises the Auctioneer to submit bids on his/her behalf and, in the event that the lot is awarded, to enter into a purchase agreement for the bidder with the Auctioneer. In this case, the bidder releases the Auctioneer from the regulations of section 181 of the German Civil Code concerning self-dealing. Bids submitted to the Auctioneer (in writing) will be placed as per the defined auction increments in the interests of the bidder but without guarantee. This means that a maximum bid will only be used insofar as it is necessary to outbid (by one auction increment) an existing bid or competing bids that are placed later on.

The auction increments are:
Up to €50 €2
up to €100 €5
from €100 €10
from €300 20€
from 700€ 50€
from 1,000€ 100€
from 3,000€ 200€
from 7,000€ 500€
from 10,000€ 1,000€
from 30,000€ 2,000€

Bids that are lower than the starting price will not be accepted. Bids that do not correspond to the auction increments shall be rounded up; bids such as “in all cases” and “at all costs” will, at the discretion of the Auctioneer, be carried out up to ten times the starting price but will not necessarily be entitled to be awarded the lot. If more than one bid is submitted for the same amount, the one that was received first shall take priority. Queries regarding (the size of) existing bids will not be answered. All advance bids must be received by the Auctioneer two hours before the auction begins or they will not be taken into account.

The Auctioneers shall – without being required to furnish reasons – be entitled to reject bids, to withdraw lots from the auction, to combine lots into a single lot or split up lots into several individual lots, to block IP addresses for the e@uction, to exclude individuals from the auction completely and to remove any bids that these may have submitted for the current auction. Individuals who have been excluded from an e@uction may only re-register to take part with the express permission of the Auctioneer – even if this is done indirectly via third parties; otherwise the excluded individual shall be liable for all costs and damages resulting from its new registration and (steps takes to counter) its activities on the Auctioneer’s auction platform.

6. Pricing procedure and awarding of lots
Once a lot has been called up – e.g. with a starting bid that has been increased through advance bids – a higher bid (greater by one auction increment) can be submitted directly as a live online bid. For the highest current bid in each case, the Auctioneer will call the sequence “GOING, GOING, GONE!” (in German: “ZUM ERSTEN, ZUM ZWEITEN UND ZUM DRITTEN!”). This sequence will be repeated anew for each higher bid. Only when the sequence is no longer interrupted by a higher bid will it be closed with “GONE” (in German: “ZUM DRITTEN”), i.e. the lot is awarded to the highest bidder.
Through this pricing procedure, in which bidders compete directly in an unlimited period of time and can respond by placing higher bids – an essential element of an auction – the best possible price is reached on the market for sellers and buyers at the point in time at which the auction is held. If only one bid has been submitted for a lot, it shall be awarded at the starting bid. In justified cases, the Auctioneers shall be entitled to cancel the awarding of the lot and to auction it again. When the lot is awarded, the risk for loss or damage beyond the control of the Auctioneer shall be transferred to the buyer; however, ownership of the purchased item shall only be transferred to the buyer once payment has been made in full to the auction house.

7. Formation of contract and total invoice account
Each bid for a lot constitutes a legally binding offer to enter into a purchase agreement with the Auctioneer which remains effective until a higher bid is placed or the auction is closed without the lot being awarded. With the declaration to accept the highest bid pronounced in connection with the awarding of the lot by the Auctioneer, a purchase agreement between the bidder and the Auctioneer shall take effect (section 156 German Civil Code (BGB)). The purchase agreement requires the buyer to accept all lots acquired and to settle the total invoice account in euros. This shall also apply for lots awarded as a result of incorrect information being given by the bidder.

8. Premiums and VAT
The (net) acquisition price forms the basis for calculating the premium to be paid by the buyer, which is subject to differential taxation without indicating VAT.

For buyers in European Union countries: Consumers pay a standard premium of 23.8%. Dealers (as defined in the German VAT Act – UStG) pay a premium of 23.8% on goods that are subject to differential taxation (this premium includes 19% VAT) plus postage and insurance. For dealers, the invoice can be issued with regular taxation. In this case, the premium is 20% plus 19% VAT on the total of acquisition price and premium and postage/insurance. The movement of goods within the EU can be exempted from VAT in accordance with statutory provisions (with VAT registration identification number).

For buyers resident in third-party countries (outside the EU): Buyers pay a premium of 20%. If Auktionshaus Ulrich Felzmann GmbH & Co. KG exports the goods to third-party countries itself or through third parties, the invoice will not contain VAT. If the goods are exported by the buyer him/herself or via a third party, VAT will be charged and reimbursed on presentation of the necessary proof of export. In all cases, the buyer him/herself will assume any import taxes or customs duties.

A premium of 20% will be charged for gold coins that are exempt from VAT.

9. Dispatch, self-collection and cash payment
The acquired lots are dispatched at cost price shortly after receipt of payment – the Auctioneer will decide whether this is done by post or by a private delivery company. Any other type of dispatch requires the consent of the Auctioneer. The items will be sent to the address communicated to the Auctioneer by the buyer and, if the latter is a businessman or woman, at his or her own risk. If communicated by the buyer beforehand, it is possible for the latter to collect his/her acquired lots in person from the Auctioneer – and to pay for the entire amount in cash – up to seven days after the close of the auction.

10. Due date for payment
The total invoice account is due for payment within one week of being invoiced. The buyer shall pay said amount – in advance and free of any charges – by bank transfer to one of the bank accounts indicated in the auction invoice. The payment shall be effected in such a way that it is received by the Auctioneer no later than 14 days after the invoicing date. The buyer shall bear any transaction costs that are incurred. Payments in foreign currency shall be accepted based on the settlement day and the euro amount credited by a major bank, whereby any differences owing to exchange rate fluctuations shall be borne by the buyer. Buyers shall only be entitled to delivery of their acquired lots once the total invoice account – for all lots acquired by the buyer in the auction plus any accumulated costs and interest – has been settled in full. Any other payment shall only be permitted if agreed with the Auctioneer in writing beforehand. Where the purchase is made for a third party, the bidder and the third party shall be jointly and severally liable. If, at the request of the buyer, an invoice is issued by the Auctioneer in the name of a third party, only an additional settlement obligation shall be recognised for said third party: no additional rights shall be granted to him/her. This shall not affect the buyer’s liability.

11. Payment delay, refusal to accept acquired lots and partial payments
In the event of a payment delay or refusal to accept the acquired lots, the buyer shall lose his/her rights relating to said lots. Interest of 1.5% per month shall be charged in the event of a payment delay.
In addition, the Auctioneer can demand, as it sees fit, fulfilment or, after setting a deadline, compensation for non-fulfilment. The compensation can also be calculated in such a way that the item is auctioned again in a further auction whereby the defaulting purchaser is liable for any shortfall between the proceeds of the new auction and those due from the previous auction, as well as the special costs associated with the new auction, including auctioneer fees. In the event that sold lots are not paid for in full within a maximum of three months after the original auction date, the Auctioneer shall invoice said purchaser for at least the forgone auctioneer’s fees as compensation for non-fulfilment. The onus shall be on the purchaser to demonstrate that the Auctioneer did not incur any damages or incurred damages of a significantly lesser degree than the amount in question. Partial payments on the part of a buyer for several acquired lots may, at the behest of the Auctioneer, be offset against any claims against the buyer, irrespective of their legal grounds. The buyer shall only be entitled to offset such counterclaims against the Auctioneer and/or the supplier if these are related to his/her liability and are legally established or expressly recognised by the Auctioneer or the supplier. The buyer shall not be entitled to any rights of retention owing to claims from other business with the Auctioneer or the supplier.


12. Defects
The Auctioneer will assume no liability for defects insofar as it has complied with its duty of care. All collections, group lots, dealer stock, wholesale lots and inherited collections shall be auctioned “as is” – notices of defects shall not be accepted. However, with the exception of collections, the auction house does engage to claim warranty rights from the supplier for justified claims; these must be notified to the auction house within one week of receiving the item and within the one-year period of limitation. In the event of a successful claim against the supplier, the paid purchase price, including the buyer’s premium, shall be refunded. Any additional claim – including compensation for the costs of the claim, such as postage, inspection fees, etc. – shall be excluded.

13. Place of performance and jurisdiction
German law shall apply. The terms of the United Nations Sale of Goods Act and regulations governing distance sales shall not apply. Should one of these General Auction Conditions prove to be wholly or partly void, this shall not affect the validity of the remaining conditions. In this case, the invalid conditions shall be replaced by valid conditions that most closely approximate the commercial substance and intent of the invalid conditions. The same shall apply for legal loopholes. When texts are provided in several languages, the German version shall be binding in the event of differences of opinion.
The place of fulfilment and jurisdiction for business transactions shall be Düsseldorf, Germany.

14. Special e@uction conditions
The participation in the e@uction and use of the systems relating to the e@uction is limited by the auction houses equipment and the current technical state of said equipment. The auction house reserves the right to implement any changes to said equipment to improve the service provided. The participants accept that technical faults can occur and shall inform the auction house when this happens. The auction house/auctioneer shall not be liable for any disruption to the online connection nor for the compatibility of the hardware and software used. Sellers and bidders have no claims against the auction house/auctioneer, if a bid or closure does not come through or is delayed.

Last modified: January 2018
The Auctioneer


General conditions - shop


Stand: 08.01.2018, 13:00 Uhr

§ 1 Geltungsbereich, Einbeziehung


  1. Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen - Shop (kurz: AGB-Shop) gelten für die Nutzung des Internetshops (Festpreisliste) des Anbieters unter www.felzmann.de sowie für alle Kaufverträge, die zwischen einem Dritten und der Firma
    Auktionshaus Ulrich
    Felzmann GmbH & Co. KG
    Immermannstraße 51
    40210 Düsseldorf
    Tel.: +49 (0) 211 / 550 440
    Fax: +49 (0) 211 / 550 44 11
    E-Mail: info@felzmann.de
    im Rahmen des sogenannten Shops (Festpreisliste) über die Internetseite www.felzmann.de zustande kommen. Die AGB-Shop gelten allerdings ausdrücklich nicht für die Auktionen des Anbieters. 
  2. Mit der Registrierung zum Shop (Festpreisliste) des Anbieters werden die vorliegenden AGB-Shop als verbindlicher Vertragsbestandteil einer jeden nachfolgenden Bestellung über diese Plattform sowie für die Nutzung des Internet-Shops vom Nutzer/Kunden anerkannt. 
  3. Es gelten die AGB-Shop des Anbieters in der jeweils aktuellen Fassung zum Zeitpunkt der Bestellung durch den Nutzer, soweit und sofern diese wirksam einbezogen wurden. 
  4. Etwaige eigene AGB von Nutzern/Kunden des Internetshops entfalten keine Wirkung. 


§ 2 Begriffsbestimmung 

  1. Anbieter und Verkäufer ist die Firma Ulrich Felzmann GmbH & Co. KG, Immermannstraße 51, 40210 Düsseldorf. 
  2. Nutzer ist jeder Dritte, der sich zur Nutzung der Verkaufsplattform der Firma Ulrich Felzmann GmbH & Co. KG auf deren Internetseite www.felzmann.de zum Shop (Festpreisliste) registriert und anmeldet. 
  3. Kunde und Käufer ist jeder Nutzer, der über die Internetseite der Firma Ulrich Felzmann GmbH & Co. KG - oder auf anderem Wege - in deren Shop (Festpreisliste) eine Bestellung von Waren vornimmt, die zum Abschluss eines Kaufvertrags führt. 


§ 3 Nutzung des Online-Shops, Nutzungsverhältnis

  1. Die Nutzung erfordert eine Erstregistrierung. Mit der Erstregistrierung kommt zwischen dem Nutzer und den Anbieter ein unbefristetes Nutzungsverhältnis zustande. Ein Anspruch auf Abschluss eines Nutzungsvertrags besteht nicht. Die Nutzung des Online-Shops des Anbieters auf dessen Internetseite www.felzmann.de durch den Nutzer erfolgt kostenfrei und ist nicht auf Dritte übertragbar. 
  2. Zur Registrierung befugt sind ausschließlich volljährige, geschäftsfähige natürliche Personen. Juristische Personen dürfen nur über namentlich genannte und vertretungsberechtigte, natürliche Personen registriert werden. Pro Person ist nur eine Registrierung zulässig. Es sind wahrheitsgemäße und vollständigen Daten bei der Erstregistrierung anzugeben. Als Adresse darf kein Postfach angegeben werden. Der Nutzer ist gehalten, seine Registrierungsdaten aktuell zu halten. Zustellungen und Warensendungen an die letzte dem Anbieter/Verkäufer durch den Nutzer/Kunden mitgeteilte Adresse gelten als wirksam erfolgt. Schäden, die aus unrichtigen oder nicht aktuellen Angaben des Nutzers/Kunden resultieren, hat der Nutzer/Kunde zu tragen beziehungsweise zu erstatten. 
  3. Der Nutzer wählt bei der Erstregistrierung eigenverantwortlich ein Passwort, das von ihm Dritten gegenüber geheim zu halten ist und auch nicht schriftlich niedergelegt werden darf. Der Anbieter/Verkäufer haftet nicht für Schäden aus einer missbräuchlichen Verwendung eines Passwortes oder bei einem Verstoß des Nutzers/Kunden gegen dessen diesbezüglichen Obliegenheiten. 
  4. Nach einer einmaligen Registrierung ist bei jeder Bestellung durch den Nutzer eine eigene Anmeldung mit Passwort sowie eine erneute Bestätigung der AGB-Shop in der jeweils aktuell geltenden Fassung durch den Nutzer erforderlich. 
  5. Die Nutzung des Online-Shops und die Nutzung der dafür vom Anbieter bereit gehaltenen Systeme ist beschränkt auf den jeweiligen Stand der aktuellen technischen Ausstattung des Anbieters. 
  6. Die Nutzer akzeptieren, dass technische Störungen auftreten können. Der Anbieter haftet weder für die ständige noch ununterbrochene oder fehlerfreie Verfügbarkeit seiner Internetseite www.felzmann.de noch der dort angebotenen Leistungen. Der Anbieter kann die Nutzungsmöglichkeit zeitweise einstellen oder einschränken, wenn dies aus technischen Gründen erforderlich beziehungsweise zweckmäßig oder beispielsweise zur Wartung sinnvoll ist. 
  7. Der Anbieter ist Inhaber der Rechte an allen Abbildungen und Texten, die im Rahmen der einzelnen Artikelbeschreibungen veröffentlicht wurden. Den Nutzern ist es nicht gestattet, die Abbildungen oder Texte ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Anbieters zu nutzen oder weiter zu verbreiten. 
  8. Die Übertragung der Daten durch den Anbieter erfolgt verschlüsselt, um größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten. Der Anbieter verpflichtet sich zur absoluten vertraulichen Behandlung der Daten. Eine Weitergabe von Nutzerdaten ist nur bei gesetzlichen Auskunftspflichten und zum Zwecke der Vertragserfüllung zulässig. 
  9. Das mit der Registrierung eingegangene Nutzungsverhältnis kann jederzeit durch den Nutzer ohne die Einhaltung einer Frist sowie ohne die Angabe von Gründen beendet werden. In diesem Falle werden die hinterlegten Daten des Nutzers bei dem Anbieter unverzüglich gelöscht. Der Anbieter kann das Nutzungsverhältnis aus wichtigem Grund aufkündigen. Einen wichtigen Grund stellt beispielsweise auch die dauerhafte Einstellung des Nutzungsangebotes durch den Anbieter dar. Im Übrigen kann der Anbieter das Nutzungsverhältnis beenden, wenn die letzte Nutzung mehr als zwei Jahre zurückliegen.

    § 4 Zustandekommen eines Kaufvertrags, Widerrufsrecht
     
  1. Neben dem beschriebenen Nutzungsverhältnis ist Gegenstand eines etwaigen Vertrags der Verkauf von Waren durch den Anbieter. Die betreffenden Waren befinden sich regelmäßig im Eigentum des Anbieters. Ein etwaiger Kaufvertrag kommt zwischen dem Nutzer/Kunden und den Anbieter zustande. Soweit der Anbieter fremde Waren in seinem Internet-Shop als Kommissionär im eigenen Namen vorhält, wird ungeachtet dessen auch in diesem Falle Vertragspartner mit allen Rechten und Pflichten der Anbieter und nicht der Kommissionsgeber des Anbieters. 
  2. Die Angebote des Anbieters in dessen Shop (Festpreisliste) auf dessen Internetseite www.felzmann.de sind unverbindlich, freibleibend und insbesondere kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags. Sie stellen lediglich eine sogenannte Invitatio ad Offerendum (Einladung zur Angebotsabgabe) dar. 
  3. Jeder Nutzer kann über den Shop (Festpreisliste) auf der Internetseite des Anbieters www.felzmann.de ein verbindliches Kaufangebot (Bestellung) abgeben.
  4. Die Bearbeitung der eingehenden Bestellungen durch den Anbieter erfolgt regelmäßig innerhalb von drei Werktagen ab deren Eingang und nach deren Reihenfolge, wobei dies im Einzelfall auch längere Zeit in Anspruch nehmen kann. Erst durch die Auftragsbestätigung/Rechnung des Anbieters kommt ein wirksamer Kaufvertrag über die bestellte Ware mit dem Nutzer zustande. 
  5. Bei Bestellungen aus dem und Lieferungen in das Ausland kann der Anbieter die Annahme des Kaufangebots des Nutzers davon abhängig machen, dass dieser sich dazu verpflichtet, etwaig erhöhte Versandkosten und/oder etwaige Ausfuhr- beziehungsweise Einfuhrabgaben, -zölle und -steuern selbst zu tragen beziehungsweise dem Anbieter gegenüber zu erstatten. 
  6. Der Kaufpreis und die Versandkosten sowie etwaige gesondert vereinbarten Nebenforderungen werden mit dem Abschluss des Kaufvertrages unmittelbar fällig und zahlbar. Die Zahlung hat spätestens eine Woche nach Zustandekommen des Kaufvertrages bei dem Verkäufer einzugehen. 
  7. Wird das Kaufangebot des Nutzers durch den Anbieter ausdrücklich abgelehnt oder nicht innerhalb von spätestens 14 Kalendertagen vom Anbieter angenommen, wird das Kaufangebot des Nutzers gegenstandslos und ein Kaufvertrag über die bestellte Ware kommt nicht mehr zustande. Gegebenenfalls bereits erbrachte Leistungen werden in diesem Fall vom Anbieter unverzüglich an den Nutzer zurückerstattet. 
  8. Für den Abschluss des Kaufvertrags und alle im Zusammenhang mit der Vertragsabwicklung, etc. stehenden Erklärungen gilt mindestens Textform als vereinbart. Die Kommunikation des Anbieters erfolgt regelmäßig per E-Mail.
  9. Hinsichtlich des Widerrufsrechts von Kunden, die Verbraucher im Sinne des Gesetzes sind, gelten die Regelungen der vom Anbieter verwendeten Widerrufsbelehrung.

    § 5 Artikelbeschreibung, Preise, Zahlung, Zahlungsverzug
     
  1. Die wesentlichen Merkmale der Ware finden sich im jeweiligen Angebot im Online-Shop des Anbieters auf dessen Internetseite www.felzmann.de. Abbildungen sind ausdrücklich Teil der Warenbeschreibung. Bei den angebotenen Waren handelt es sich ausschließlich um gebrauchte Sachen aus dem Bereich der Numismatik, Philatelie und Varia im weitesten Sinne. 
  2. Die Artikelbeschreibungen werden von Experten nach ihren subjektiven Überzeugungen mit größter Sorgfalt sowie nach bestem Wissen und Gewissen vorgenommen. Sie stellen weder Garantien im Sinne des Kaufrechts noch Zusicherungen einer bestimmten Eigenschaft oder eines bestimmten Wertes dar. Sie dienen lediglich zur Information, Erläuterung, Einordnung und Abgrenzung. 
  3. Die in den jeweiligen Artikelbeschreibungen angeführten Preise sowie die Versandkosten stellen Gesamtpreise dar. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller im Inland anfallenden Steuern. Die Preise verstehen sich in Euro. Der Verkauf der Waren erfolgt differenzbesteuert gemäß § 25a UstG, so dass eine gesonderte Ausweisung der Umsatzsteuer regelmäßig nicht möglich ist. 
  4. Die anfallenden Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten. Sie bestimmen sich nach den gesonderten Regelungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. 
  5. Die dem Nutzer/Kunden zur Verfügung stehenden Zahlungsmethoden ergeben sich aus den auf der Internetseite des Anbieters www.felzmann.de ersichtlichen Angaben hierzu. Etwaig anfallende Gebühren für den Zahlungsverkehr mittels dieser Zahlungsarten trägt der Anbieter/Verkäufer, im Übrigen der Kunde/Käufer. 
  6. Soweit nicht ausdrücklich anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche des Verkäufers aus einem abgeschlossenen Kaufvertrag jeweils sofort zur Zahlung fällig. 
  7. Im Falle des Zahlungsverzugs kann der Verkäufer als Verzugsschaden Zinsen in Höhe von 0,5% pro Monat geltend machen. 

§ 6 Eigentumsvorbehalt ,Zurückbehaltungsrechte, Aufrechnung
 

  1. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum des Verkäufers und im Falle von Kommissionsware des Kommissionsgebers des Verkäufers. Der Verkäufer ist auf Verlangen des Kunden zur Freigabe der ihm zustehenden Sicherheiten insoweit verpflichtet, als der realisierbare Wert dieser Sicherheiten die zu sichernde Forderung um mehr als 10% übersteigt. Die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt alleine der Firma Auktionshaus Ulrich Felzmann GmbH & Co. KG.
  2. Der Kunde kann Zurückbehaltungsrechte gegenüber dem Verkäufer nur insoweit geltend machen, als etwaige Gegenforderungen des Kunden aus demselben konkreten Vertragsverhältnis herrühren.

§ 7 Kaufgewährleistung, Haftung aus Kaufvertrag, Prüfung

  1. Dem Kunden stehen die gesetzlichen Mängelhaftungsrechte aus Kaufrecht gegenüber dem Verkäufer zu. Es gilt die gesetzliche Gewährleistungsfrist. 
  2. Bei Verletzung gesetzlicher Untersuchungs- und Rügepflicht durch einen Unternehmer ist die Geltendmachung der gesetzlichen Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen. 
  3. Der Verkäufer haftet grundsätzlich nach den gesetzlichen Regelungen. Bezüglich wesentlicher Vertragspflichten aus dem Kaufvertrag ist die Haftung des Anbieters/Verkäufers bei lediglich leichter Fahrlässigkeit auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Bei der Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung des Anbieters bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen ausgeschlossen. 
  4. Sollte der Nutzer/Kunde die Prüfung eines Artikels durch einen anerkannten Prüfer oder Sachverständigen fordern, so hat er die daraus entstehenden Kosten selbst zu tragen bzw. zu erstatten unabhängig davon, ob ein wirksamer Vertrag letztlich zustande kommt. Dies gilt nicht für den Fall, dass sich der Artikel als „falsch“ bzw. verfälscht“ herausstellt bzw. nicht die angegebene Qualität erfüllt. Das jeweilige Prüfergebnis wird beiderseits anerkannt. 


§ 8 Versand, Versandkosten, Versandrisiko

  1. Der Versand der gekauften Ware(n) erfolgt spätestens binnen drei Werktagen nach Zahlungseingang mit einem vom Verkäufer ausgewählten Versandunternehmen als versicherte Sendung. Eine andere Versandform bedarf der Zustimmung des Verkäufers. Der Versand erfolgt an die vom Käufer angegebene Anschrift. 
  2. Die Kosten des Versands gemäß Absatz 1 betragen pauschal:

    im Inland (Deutschland): je Sendung 6,00 EUR
    innerhalb der EU: je Sendung 9,00 EUR
    weltweit: je Sendung 12,00 EUR

    Der Verkäufer behält sich vor, etwaig höhere Versandkosten, soweit diese anfallen sollten, gegenüber dem Kunden/Käufer geltend zu machen, soweit hierauf in konkreten Angebot des Online-Shops hingewiesen wurde. 
  3. Im Falle von Verbrauchern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und/oder der zufälligen Verschlechterung der Ware(n) im Zuge der Versendung erst mit der Übergabe an den Kunden über. Dies gilt allerdings nicht, wenn der Kunde eigenständig ein nicht vom Anbieter/Verkäufer benanntes Transportunternehmen oder eine sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person beauftragt haben sollte. Im Falle von Unternehmer erfolgt die Lieferung und die Versendung der Ware(n) auf eigene Gefahr des Kunden. 


§ 9 Allgemeine Reglungen, Sonstiges

  1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern gilt dies nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip). Vertragssprache ist deutsch. Bei allen Texten in mehreren Sprachen ist im Falle von Auffassungsunterschieden ausschließlich die deutsche Formulierung maßgeblich. 
  2. Das UN-Abkommen über Verträge des internationalen Warenverkaufs findet keine Anwendung. 
  3. Die Firma Auktionshaus Ulrich Felzmann GmbH & Co. KG nimmt regelmäßig nicht an außergerichtlichen Schlichtungsverfahren durch Schiedsgerichte teil. Der Nutzer/Kunde hat keinen Anspruch auf die Durchführung eines solchen Verfahrens. 
  4. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die zur Vertragsabwicklung und
    -erfüllung (Nutzungsverhältnis für den Internet-Shop und etwaige Kaufverträge) erforderlichen Daten, insbesondere auch die persönlichen Daten des Kunden, durch den Anbieter/Verkäufer bis zur vollständigen Abwicklung oder der Beendigung des jeweiligen Vertragsverhältnisses gespeichert werden. 
  5. Soweit es sich bei den Waren um Objekte aus der NS-Zeit handelt oder diese mit NS-Emblemen und/oder NS-Symbolen oder ähnlichem versehen sind, verpflichtet sich der Käufer dazu, diese lediglich für historisch-wissenschaftliche Sammelzwecke zu erwerben und insbesondere in keiner Weise propagandistisch im Sinne der §§ 86, 86a StGB zu nutzen. 
  6. Erfüllungsort und Gerichtsstand für den kaufmännischen Verkehr ist Düsseldorf.
  7. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB-Shop ganz oder teilweise nichtig oder unwirksam sein oder zukünftig werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle von etwaig unwirksamen oder nichtigen Bestimmungen dieser ABG-Shop tritt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollte dies aufgrund einer gesetzlichen Reglungslücke nicht möglich sein oder zu einem unbilligen Ergebnis führen, gilt diejenige wirksame Regelung als vereinbart, die der unwirksamen oder nichtigen Regelung wirtschaftlich möglichst nahekommt.

Right of revocation - shop

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, den Kaufvertrag ohne Angabe von Gründen binnen 14 Tagen zu widerrufen. Bei Bestellung aus dem Ausland beträgt abweichend hiervon die vorstehende Widerrufsfrist 4 Wochen.

Die Widerrufsfrist beginnt mit dem Tage, der auf den Tag folgt, an dem die vollständige Warenlieferung - im Falle von mehreren Teillieferungen die letzte Teillieferung beziehungsweise das letzte Stück - einer einheitlichen Bestellung, gleich ob es sich dabei um eine oder mehrere verschiedene Waren (eine oder verschiedene Bestellnummern) handelt, durch Sie oder durch einen von Ihnen benannten Dritten, der nicht der Beförderer ist, in Besitz genommen wurde.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie die Firma

Auktionshaus Ulrich
Felzmann GmbH & Co. KG
Immermannstraße 51
40210 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211 / 550 440
Fax.: +49 (0) 211 - 550 44 11
E-Mail: info@felzmann.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. durch Brief, Telefax oder E-Mail) darüber informieren, dass Sie den Kaufvertrag widerrufen möchten. Sie können hierfür das umseitig abgedruckte Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht zwingend vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung Ihres Widerrufsrechts noch vor Ablauf der oben genannten Widerrufsfrist an die Firma Auktionshaus Ulrich Felzmann GmbH & Co, KG absenden.

Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, werden Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen im Hinblick auf die betreffende Bestellung erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten, unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückerstattet, an dem Ihr Widerruf bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel verwendet, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion benutzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas Abweichendes vereinbart. In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir sind dazu berechtigt, die Rückzahlung an Sie solange zu verweigern, bis wir die Ware(n) wieder vollständig von Ihnen zurückerhalten haben oder bis Sie uns gegenüber den Nachweis erbracht haben, dass die Waren an uns zurückgesendet wurden; je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Im Falle des Widerrufs haben Sie die Ware(n) unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns gegenüber den Widerruf erklärt haben, an uns zurückzusenden oder zurück zu geben. Diese Frist wird von Ihnen bereits durch die rechtzeitige Absendung der Ware(n) gewahrt. Die unmittelbaren Kosten der Rücksendung sind von Ihnen zu tragen.

Sie haften für einen etwaigen Wertverlust oder eine Beschädigung der Ware(n) nur dann, wenn dieser Wertverlust oder die Beschädigung auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, der Eigenschaften oder der Funktionsweise nicht erforderlichen oder einen sonstigen unsachgemäßen Umgang durch Sie zurückzuführen ist.

Erlöschensgründe

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei der Lieferung von Waren, wenn diese von Ihnen nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden.


Widerrufsformular

Information on dispute resolution for online bids

The European Commission is providing a platform for online dispute resolution (OS). You can find the platform at https://ec.europa.eu/consumers/odr/. We are neither obliged nor prepared to participate in the dispute settlement procedure. You will find our contact details (e-mail) in the imprint.