Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

SELLING

Submitting material for auction explained in 5 steps.

mehr

Step 1
CONTACT US

Call us or send us an e-mail. With this initial contact, we will ask you specific questions in order to gauge the approximate value of your collection. Information on preparing for this meeting can be found here.

Step 2
EVALUATION

One of our experts will estimate the value of your material. This can take place in our offices or, in the case of extensive and valuable collections, at your own home. More information on the evaluation process can be found here.

Step 3
ACCEPTING MATERIAL

When we accept your material at our offices or at your home, we will issue you a receipt. Once the contract has been signed, your valuable material is fully insured by Felzmann.

step 4
AUCTION

The auction scheduled for a specific date ensures a maximum return on your material. You are welcome to take part in the auction yourself. Information on scheduled auction dates can be found here.

Step 5
PAYMENT

Your proceeds from the auction will be paid out in cash, by cheque or by bank transfer, whichever you prefer.  

FREE EVALUATION

Our experts will gauge the value of your stamps and coins.  

mehr

Professional evaluation of stamps and coins

Why not have the value of your stamps and coins determined free of charge by one of our experienced experts?
We will tell you the best way to prepare for the meeting with our experts. Further information can be found here.

ONLINE CATALOGUe

Browse online in our auction catalogues for stamps and coins.

mehr

Worldwide presentation of auction lots

In our online catalogue you can find every auction lot with a detailed description, professional photo and, in some cases, certificates of genuineness. Numerous functions are available to enable you to browse online. Why not place your bids here as well? The online catalogue can be found here.

AUCTION DATES

Three major international auctions take place at Felzmann every year.

mehr

25th e@uction - numismatics & philately
23rd - 26th  September 2019

International Autumn Auction
12th - 16th November 2019

Hotline: +49 (0)211 550 440

Highlights of the Autumn Auction, 12 to 16 November 2019

<b>Louis XV., 1715-1774</b> Louis XV., 1715-1774. Louis d'or à la croix du Saint-Esprit 1719, Nantes. 13,59 g. Av.: belorbeerte Büste nach rechts, Rv.: Pfeilspitzenkreuz, an den Spitzen je eine Kugel, im Innenkreis drei Lilien, Kratzer auf der Rv., justiert, sonst Pracht, nur 14.000 Exemplare geprägt. DR 723, Gadoury 336. sehr selten, vor allem in dieser Erhaltung<div style="display:none">vz; Europa; BIS 1799; Frankreich</div>

Lot 665

Europa | bis 1799 | Frankreich
Louis XV., 1715-1774 Louis XV., 1715-1774. Louis d'or à la croix du Saint-Esprit 1719, Nantes. 13,59 g. Av.: belorbeerte Büste nach rechts, Rv.: Pfeilspitzenkreuz, an den Spitzen je eine Kugel, im Innenkreis drei Lilien, Kratzer auf der Rv., justiert, sonst Pracht, nur 14.000 Exemplare geprägt. DR 723, Gadoury 336. sehr selten, vor allem in dieser Erhaltung

vz; Europa; BIS 1799; Frankreich
...

Starting price:

Argentinienfaht 1934, Etappe bis Recife, R-Brief ab Kabul 7.5. nach Recife mit bunter MiF in zehn Farben, rs. Bahnpost-Transit Neapel und Mailand sowie Transit Friedrichshafen 23.6., Flugstempel vs., Ankunft Recife 27.6., ganz exotische Zuleitung, aus Afghanistan nur wenige Belege überhaupt registriert, Zeppelinpost-Rarität, ex Buchal.<div style="display:none">6; Zuleitungen; ÜBERSEE A-Z; Afghanistan</div>

Lot 4711

Zuleitungen | Übersee A-Z | Afghanistan
Argentinienfaht 1934, Etappe bis Recife, R-Brief ab Kabul 7.5. nach Recife mit bunter MiF in zehn Farben, rs. Bahnpost-Transit Neapel und Mailand sowie Transit Friedrichshafen 23.6., Flugstempel vs., Ankunft Recife 27.6., ganz exotische Zuleitung, aus Afghanistan nur wenige Belege überhaupt registriert, Zeppelinpost-Rarität, ex Buchal.

6; Zuleitungen; ÜBERSEE A-Z; Afghanistan
...

Starting price:

<b>Peter I. und Ivan V. mit Sophie als Regentin, 1682-1689</b> Peter I. und Ivan V. mit Sophie als Regentin, 1682-1689. Dukat ohne Jahr (Novodel des 19. Jahrhunderts). 3,24 g. Av.: Brustbilder Peter I. und Ivan V. nebeneinander von vorn, darüber gekrönter Doppeladler mit Zepter und Reichsapfel, alles im Perlkreis, herum Inschrift innerhalb eines zweiten Perlkreises, oben Kreuz, Rv.: Brustbild der Regentin Sophia von vorn mit Zepter im Perlkreis, herum Inschrift, oben sechsstrahliger Stern, auch als Novodel eine äußerst rare und gesuchte Prägung. Diakov N 3, Fried. 58 a. von großer Seltenheit<div style="display:none">vz; Europa; BIS 1799; Russland</div>

Lot 749

Europa | bis 1799 | Russland
Peter I. und Ivan V. mit Sophie als Regentin, 1682-1689 Peter I. und Ivan V. mit Sophie als Regentin, 1682-1689. Dukat ohne Jahr (Novodel des 19. Jahrhunderts). 3,24 g. Av.: Brustbilder Peter I. und Ivan V. nebeneinander von vorn, darüber gekrönter Doppeladler mit Zepter und Reichsapfel, alles im Perlkreis, herum Inschrift innerhalb eines zweiten Perlkreises, oben Kreuz, Rv.: Brustbild der Regentin Sophia von vorn mit Zepter im Perlkreis, herum Inschrift, oben sechsstrahliger Stern, auch als Novodel eine äußerst rare und gesuchte Prägung. Diakov N 3, Fried. 58 a. von großer Seltenheit

vz; Europa; BIS 1799; Russland
...

Starting price:

12 Gr Panjewagen dunkelgrün, postfrisch in unsignierter Luxuserhaltung, Fotoattest Schweizer BPP "Es sind nur sehr wenige Stücke erhalten geblieben ... einwandfrei".<div style="display:none">0; Generalgouvernement; MARKENAUSGABEN; </div>

Lot 6371

Generalgouvernement
12 Gr Panjewagen dunkelgrün, postfrisch in unsignierter Luxuserhaltung, Fotoattest Schweizer BPP "Es sind nur sehr wenige Stücke erhalten geblieben ... einwandfrei".

0; Generalgouvernement; MARKENAUSGABEN;
...

Starting price:

<b>Friedrich August III., 1763-1806</b> Friedrich August III., 1763-1806. Taler 1780, Dresden. 28,00 g. Zur Belohnung des Fleißes, sogenannter Fleißtaler, hübsche Patina, kleine Kratzer. Buck 167, Dav. 2693, Kahnt 1171, Schnee 1083, Slg. Merseburger 1954. Von großer Seltenheit, nur 57 Exemplare geprägt<div style="display:none">vz-st; Deutschland; BIS 1799; Sachsen</div>

Lot 301

Deutschland | bis 1799 | Sachsen
Friedrich August III., 1763-1806 Friedrich August III., 1763-1806. Taler 1780, Dresden. 28,00 g. Zur Belohnung des Fleißes, sogenannter Fleißtaler, hübsche Patina, kleine Kratzer. Buck 167, Dav. 2693, Kahnt 1171, Schnee 1083, Slg. Merseburger 1954. Von großer Seltenheit, nur 57 Exemplare geprägt

vz-st; Deutschland; BIS 1799; Sachsen
...

Starting price:

<b>Volksrepublik</b> Volksrepublik. 15 Yuan 1980. 20,30 g. Olympische Sommerspiele 1980 in Moskau, Bogenschützen, Piedfort, nur maximal 500 Exemplare geprägt / not more than 500 pieces struck, lose in Kapsel. K.M. P 11, Schön 18 a. sehr selten<div style="display:none">PP; Übersee; DIVERSE; China</div>

Lot 1235

Übersee | China
Volksrepublik Volksrepublik. 15 Yuan 1980. 20,30 g. Olympische Sommerspiele 1980 in Moskau, Bogenschützen, Piedfort, nur maximal 500 Exemplare geprägt / not more than 500 pieces struck, lose in Kapsel. K.M. P 11, Schön 18 a. sehr selten

PP; Übersee; DIVERSE; China
...

Starting price:

<b>Kaiserin Zauditu, 1916-1930</b> Kaiserin Zauditu, 1916-1930. 1928, Addis Abeba. 21,71 g. auf den Erwerb von vier Flugzeugen aus Frankreich und den damit verbundenen Anfang der äthiopischen Luftwaffe, das erste von Frankreich an Äthiopien ausgelieferte Flugzeug war nicht, wie auf der Medaille dargestellt, ein einflügeliges Flugzeug, sondern in der Tat eine Potez 25-A2, Av.: Büste des Ras Tafari halblinks, Rv.: Flugzeug nach rechts zwischen zwei Zeilen Schrift, glatter Rand, siehe auch Sincona Auktion 29, 18. Mai 2016, Los 724. Gill RT 13. sehr selten<div style="display:none">vz-; Übersee; DIVERSE; Äthiopien</div>

Lot 1196

Übersee | Äthiopien
Kaiserin Zauditu, 1916-1930 Kaiserin Zauditu, 1916-1930. 1928, Addis Abeba. 21,71 g. auf den Erwerb von vier Flugzeugen aus Frankreich und den damit verbundenen Anfang der äthiopischen Luftwaffe, das erste von Frankreich an Äthiopien ausgelieferte Flugzeug war nicht, wie auf der Medaille dargestellt, ein einflügeliges Flugzeug, sondern in der Tat eine Potez 25-A2, Av.: Büste des Ras Tafari halblinks, Rv.: Flugzeug nach rechts zwischen zwei Zeilen Schrift, glatter Rand, siehe auch Sincona Auktion 29, 18. Mai 2016, Los 724. Gill RT 13. sehr selten

vz-; Übersee; DIVERSE; Äthiopien
...

Starting price:

5 Mk Reichspost schwarz/lilarot, sogenannte "Vortype" mit abweichender Rahmenzeichnung und grober Linienzähnung 11½, farbfrisch und einwandfrei vollzähnig in fehlerfreier ungebrauchter Top-Erhaltung, Fotoatteste Oechsner BPP "... herausragende Rarität des deutschen Kaiserreiches ..." sowie Jäschke-L. BPP "Belegstücke der Mi.Nr. 66 BP sind - zumal in einwandfreier Erhaltung - sehr selten".<div style="display:none">1; Deutsches Reich; GERMANIA; </div>

Lot 5831

Deutsches Reich | Germania
5 Mk Reichspost schwarz/lilarot, sogenannte "Vortype" mit abweichender Rahmenzeichnung und grober Linienzähnung 11½, farbfrisch und einwandfrei vollzähnig in fehlerfreier ungebrauchter Top-Erhaltung, Fotoatteste Oechsner BPP "... herausragende Rarität des deutschen Kaiserreiches ..." sowie Jäschke-L. BPP "Belegstücke der Mi.Nr. 66 BP sind - zumal in einwandfreier Erhaltung - sehr selten".

1; Deutsches Reich; GERMANIA;
...

Starting price:

70 C "Kerstfest" und "Jul", vollständiges Folienblatt mit 10 Exemplaren der vom Verkauf zurückgezogenen Marke, die bis auf wenige Ausnahmen vernichtet wurde. Bei dem hier angebotenen Folienblatt in perfekter, postfrischer Erhaltung handelt es sich um das dritte uns bekannte Stück! Die beiden anderen Exemplare wurden ebenfalls durch uns versteigert, eines erwiesenermaßen anschließend vom Käufer aufgeteilt, Fotoattest H.-D. Schlegel BPP "... einwandfrei".<div style="display:none">0; Bundesrepublik Deutschland; MARKENAUSGABEN; </div>

Lot 6917

Bundesrepublik Deutschland
70 C "Kerstfest" und "Jul", vollständiges Folienblatt mit 10 Exemplaren der vom Verkauf zurückgezogenen Marke, die bis auf wenige Ausnahmen vernichtet wurde. Bei dem hier angebotenen Folienblatt in perfekter, postfrischer Erhaltung handelt es sich um das dritte uns bekannte Stück! Die beiden anderen Exemplare wurden ebenfalls durch uns versteigert, eines erwiesenermaßen anschließend vom Käufer aufgeteilt, Fotoattest H.-D. Schlegel BPP "... einwandfrei".

0; Bundesrepublik Deutschland; MARKENAUSGABEN;
...

Starting price:

Mei Lan-fang five imperf values up to 30 F on registered air mail cover from SHANGHAI to Germany, red registration label with violet imprint "Shanghai", some border crease, fine and very scarce.<div style="display:none">6; Übersee A-Z; CHINA - VOLKSREPUBLIK (PRC); Markenausgaben</div>

Lot 5099

Übersee A-Z | China - Volksrepublik (PRC)
Mei Lan-fang five imperf values up to 30 F on registered air mail cover from SHANGHAI to Germany, red registration label with violet imprint "Shanghai", some border crease, fine and very scarce.

6; Übersee A-Z; CHINA - VOLKSREPUBLIK (PRC); Markenausgaben
...

Starting price:

1 Gr auf grauultramarin, phantastisch frisch in typischer Farbgebung, ringsum voll-, meist breit- bis überrandig mit voll aufsitzendem blauem K2 LANGWARDEN 19/3 auf äußerst attraktivem Kabinett-Briefstück, Fotoatteste Brettl BPP "Der Stempel Langwarden ist selten. Ein sehr schönes Exemplar dieser seltenen Nuance" sowie Stegmüller BPP "Ein dekoratives Exemplar der seltenen Nuance ..."<BR><BR>Eine der seltensten altdeutschen Farbvarianten, deren Katalogbewertung sich entgegen sämtlicher Trends in den Jahren seit Einführung des  vervielfacht hat - Einmalig attraktives Spitzenstück!.<div style="display:none">5; Altdeutschland; OLDENBURG; Markenausgaben</div>

Lot 5707

Altdeutschland | Oldenburg
1 Gr auf grauultramarin, phantastisch frisch in typischer Farbgebung, ringsum voll-, meist breit- bis überrandig mit voll aufsitzendem blauem K2 LANGWARDEN 19/3 auf äußerst attraktivem Kabinett-Briefstück, Fotoatteste Brettl BPP "Der Stempel Langwarden ist selten. Ein sehr schönes Exemplar dieser seltenen Nuance" sowie Stegmüller BPP "Ein dekoratives Exemplar der seltenen Nuance ..."

Eine der seltensten altdeutschen Farbvarianten, deren Katalogbewertung sich entgegen sämtlicher Trends in den Jahren seit Einführung des vervielfacht hat - Einmalig attraktives Spitzenstück!.

5; Altdeutschland; OLDENBURG; Markenausgaben
...

Starting price:

<b>Kaunos</b> Kaunos. AR Stater 470-450 v.u.Z. 11,85 g. Av.: Götterbotin Iris mit fein gefaltetem Chiton und sichelförmigen Flügeln im Knielauf nach links, das Haupt nach rechts gewandt, in der Linken einen Kranz haltend und in der Rechten Kerykeion, Rv.: pyramidenförmiger Baitylos, im Feld Beizeichen, das Ganze im Quadratum incusum, überaus seltener Typ in feiner Erhaltung, NGC VF Strike 5/5 Surface 5/5. SNG Del. vergl. 2782. sehr selten<div style="display:none">ss; Antike; GRIECHEN; Caria</div>

Lot 19

Antike | Griechen | Caria
Kaunos Kaunos. AR Stater 470-450 v.u.Z. 11,85 g. Av.: Götterbotin Iris mit fein gefaltetem Chiton und sichelförmigen Flügeln im Knielauf nach links, das Haupt nach rechts gewandt, in der Linken einen Kranz haltend und in der Rechten Kerykeion, Rv.: pyramidenförmiger Baitylos, im Feld Beizeichen, das Ganze im Quadratum incusum, überaus seltener Typ in feiner Erhaltung, NGC VF Strike 5/5 Surface 5/5. SNG Del. vergl. 2782. sehr selten

ss; Antike; GRIECHEN; Caria
...

Starting price:

Ordensnachlass eines in Russland stationierten und zweimal abgeschossenen Fliegers der deutschen Luftwaffe, Eisernes Kreuz I. Klasse mit Miniatur, Deutsches Kreuz in Gold, Krim-Ärmelschild, Frontflugspange in Gold für Kampf- und Sturzkampfflieger mit Miniatur sowie Fliegerschützenabzeichen ohne Blitzbündel, dazu weitere Abzeichen und Gegenstände aus dem Besitz des Beliehenen, alles in kleiner Holzschatulle. NIM 3822/4, 3839/5, 3871, 3967, 4017 etc.<div style="display:none">; Orden und Abzeichen; DEUTSCHLAND; 2. WK Wehrmacht Luftwaffe Auszeichnungen</div>

Lot 1688

Orden und Abzeichen | Deutschland | 2. WK Wehrmacht Luftwaffe Auszeichnungen
Ordensnachlass eines in Russland stationierten und zweimal abgeschossenen Fliegers der deutschen Luftwaffe, Eisernes Kreuz I. Klasse mit Miniatur, Deutsches Kreuz in Gold, Krim-Ärmelschild, Frontflugspange in Gold für Kampf- und Sturzkampfflieger mit Miniatur sowie Fliegerschützenabzeichen ohne Blitzbündel, dazu weitere Abzeichen und Gegenstände aus dem Besitz des Beliehenen, alles in kleiner Holzschatulle. NIM 3822/4, 3839/5, 3871, 3967, 4017 etc.

; Orden und Abzeichen; DEUTSCHLAND; 2. WK Wehrmacht Luftwaffe Auszeichnungen
...

Starting price:

3 Pfg lebhaftrot, Platte V, Feld 10, enorm farbintensives Luxusstück in leuchtend dunkelroter Farbe auf traumhaft schönem Liebhaber-Briefstück, ringsum phantastisch breitrandig mit dreiseitig vollen Schnittlinien im sächsischen Liniensystem, zudem ideal zentrisch, klar und gerade entwertet LEIPZIG 15. JUL. 51. in schöner nicht möglicher Gesamt-Präsentation. Sign. Salm und Thier sowie Fotoattest Vaatz BPP "... einwandfrei ... in dieser Qualität selten anzutreffendes Exemplar der ersten sächsischen Marke" - Kein noch so begnadeter Künstler hätte einen schöneren Entwurf dieser legendärsten aller deutschen Klassiker erträumen können, unseres Erachtens das schönste, überhaupt bekannte Exemplar!.<div style="display:none">5; Altdeutschland; SACHSEN; Markenausgaben</div>

Lot 5721

Altdeutschland | Sachsen
3 Pfg lebhaftrot, Platte V, Feld 10, enorm farbintensives Luxusstück in leuchtend dunkelroter Farbe auf traumhaft schönem Liebhaber-Briefstück, ringsum phantastisch breitrandig mit dreiseitig vollen Schnittlinien im sächsischen Liniensystem, zudem ideal zentrisch, klar und gerade entwertet LEIPZIG 15. JUL. 51. in schöner nicht möglicher Gesamt-Präsentation. Sign. Salm und Thier sowie Fotoattest Vaatz BPP "... einwandfrei ... in dieser Qualität selten anzutreffendes Exemplar der ersten sächsischen Marke" - Kein noch so begnadeter Künstler hätte einen schöneren Entwurf dieser legendärsten aller deutschen Klassiker erträumen können, unseres Erachtens das schönste, überhaupt bekannte Exemplar!.

5; Altdeutschland; SACHSEN; Markenausgaben
...

Starting price:

<b>Kaiserreich</b> Kaiserreich. 10 Cents o.J. (1911-1915). 2,15 g. Yunnan, Probe in Kupfer, rotbraune Patina,  pattern, struck in copper, toned. Hsu 296, K.M. Y 255, L & M 424. Sehr selten / Very Rare<div style="display:none">NGC MS64+ BN; Übersee; DIVERSE; China</div>

Lot 1217

Übersee | China
Kaiserreich Kaiserreich. 10 Cents o.J. (1911-1915). 2,15 g. Yunnan, Probe in Kupfer, rotbraune Patina, pattern, struck in copper, toned. Hsu 296, K.M. Y 255, L & M 424. Sehr selten / Very Rare

NGC MS64+ BN; Übersee; DIVERSE; China
...

Starting price:

<b>Gordianus III., 238-244</b> Gordianus III., 238-244. AV Aureus 239, Rom. 5,43 g. 2. Emission, Av.: IMP CAES M ANT GORDIANVS AVG, drapierte Büste mit Lorbeerkranz und Kürass nach rechts, Rv.: PM TRP II COS PP, Providentia mit Zepter und Globus nach links stehend. C. 195, Calicó 3213, RIC 23. selten in dieser Erhaltung<div style="display:none">vz-; Antike; RÖMER; Kaiserzeit</div>

Lot 106

Antike | Römer | Kaiserzeit
Gordianus III., 238-244 Gordianus III., 238-244. AV Aureus 239, Rom. 5,43 g. 2. Emission, Av.: IMP CAES M ANT GORDIANVS AVG, drapierte Büste mit Lorbeerkranz und Kürass nach rechts, Rv.: PM TRP II COS PP, Providentia mit Zepter und Globus nach links stehend. C. 195, Calicó 3213, RIC 23. selten in dieser Erhaltung

vz-; Antike; RÖMER; Kaiserzeit
...

Starting price:

<b>Franziskus</b> Franziskus. 200  2014. Theologische Tugenden, Die Nächstenliebe, Av.: Mutter mit drei Kindern, Rv.: Büste Franciscus halblinks, Auflage nur maximal 499 Stück, mit Originalzertifikat in Originalschatulle mit originalem Umkarton, feinste moderne Numismatik. EM V­186. sehr selten<div style="display:none">PP; Europa; EUROLÄNDER; Vatikan</div>

Lot 1188

Europa | Euroländer | Vatikan
Franziskus Franziskus. 200 2014. Theologische Tugenden, Die Nächstenliebe, Av.: Mutter mit drei Kindern, Rv.: Büste Franciscus halblinks, Auflage nur maximal 499 Stück, mit Originalzertifikat in Originalschatulle mit originalem Umkarton, feinste moderne Numismatik. EM V­186. sehr selten

PP; Europa; EUROLÄNDER; Vatikan
...

Starting price:

Verkehrsausstellungsblock auf handgeschöpftem, ungummiertem Büttenpapier in voller Originalgröße in sehr guter Erhaltung im kompletten Minister-Motivbuch anlässlich der Verkehrsausstellung 1953 (Sauer MOB 53/1), zusätzlich mit Marken ab Weimarer Republik (Mi.Nr. 370-371) inklusive z.B. Chicagofahrt 1933 (Mi.Nr. 496-498) in postfrischer Qualität! Der Block wurde in einer Auflage von nur 100 Stück anlässlich der Ausstellungseröffnung an bevorzugte Personen abgegeben - lediglich 12 Exemplare wurden in Form dieses Geschenkheftes überreicht - eine der größten deutschen Nachkriegsraritäten!.<div style="display:none">0; Bundesrepublik Deutschland; MARKENAUSGABEN; </div>

Lot 6883

Bundesrepublik Deutschland
Verkehrsausstellungsblock auf handgeschöpftem, ungummiertem Büttenpapier in voller Originalgröße in sehr guter Erhaltung im kompletten Minister-Motivbuch anlässlich der Verkehrsausstellung 1953 (Sauer MOB 53/1), zusätzlich mit Marken ab Weimarer Republik (Mi.Nr. 370-371) inklusive z.B. Chicagofahrt 1933 (Mi.Nr. 496-498) in postfrischer Qualität! Der Block wurde in einer Auflage von nur 100 Stück anlässlich der Ausstellungseröffnung an bevorzugte Personen abgegeben - lediglich 12 Exemplare wurden in Form dieses Geschenkheftes überreicht - eine der größten deutschen Nachkriegsraritäten!.

0; Bundesrepublik Deutschland; MARKENAUSGABEN;
...

Starting price:

<b>Postmeistermarken</b> Postmeistermarken. Petersburg Va., 5c red, horizontal bottom left corner margin pair, full margins all around (tops of a few ornaments barely touched at top), tied by blue "Petersburg Va. 5cts Oct. 4" integral-rate circular datestamp on cover, rough separated on right stamp including ornaments of neigbor stamp, address erased and redrawn, extremely fine appearance. Pairs Of The Petersburg Postmaster's Provisional are very rare, only six pairs on cover are recorded. Signed Jakubek BPP (Scott #65X1) Provenance: The "Stonewall-Collection" 1980<BR>.<div style="display:none">6; Übersee A-Z; USA; Konföderierte Staaten</div>

Lot 5304

Übersee A-Z | USA | Konföderierte Staaten
Postmeistermarken Postmeistermarken. Petersburg Va., 5c red, horizontal bottom left corner margin pair, full margins all around (tops of a few ornaments barely touched at top), tied by blue "Petersburg Va. 5cts Oct. 4" integral-rate circular datestamp on cover, rough separated on right stamp including ornaments of neigbor stamp, address erased and redrawn, extremely fine appearance. Pairs Of The Petersburg Postmaster's Provisional are very rare, only six pairs on cover are recorded. Signed Jakubek BPP (Scott #65X1) Provenance: The "Stonewall-Collection" 1980
.

6; Übersee A-Z; USA; Konföderierte Staaten
...

Starting price:

2. Tsingtau-Aushilfsausgabe, Ergänzungs-Handstempelaufdruck "5" über "5 Pf." auf 10 Pfg "China" mit seltenerer Überdruck-Type 3, Top-Rarität in farbfrischer und gut gezähnter Kabinetterhaltung auf minimal begradigter Götz-Ansichtskarte "Ober-Tsingtau" an Fräulein Helene Goetze in Königshütte (Oberschl.) mit vorderseitigem Ankunftsstempel, ehemalige Textübermalungen wurden entfernt, mit der deutlichen, zeitgerechten Entwertung TSINGTAU 21 7 00 beeindruckt die attraktive Karte nun wieder in fast ursprünglicher Erhaltung, u.a. doppelt sign. Bothe BPP sowie Fotoattest Jäschke-L. BPP - Spitzen-Rarität sämtlicher deutscher Kolonialbelege, erstmals versteigert im Jahr 1939.<div style="display:none">6; Auslandspostämter & Kolonien; KIAUTSCHOU; Markenausgaben</div>

Lot 6150

Auslandspostämter & Kolonien | Kiautschou
2. Tsingtau-Aushilfsausgabe, Ergänzungs-Handstempelaufdruck "5" über "5 Pf." auf 10 Pfg "China" mit seltenerer Überdruck-Type 3, Top-Rarität in farbfrischer und gut gezähnter Kabinetterhaltung auf minimal begradigter Götz-Ansichtskarte "Ober-Tsingtau" an Fräulein Helene Goetze in Königshütte (Oberschl.) mit vorderseitigem Ankunftsstempel, ehemalige Textübermalungen wurden entfernt, mit der deutlichen, zeitgerechten Entwertung TSINGTAU 21 7 00 beeindruckt die attraktive Karte nun wieder in fast ursprünglicher Erhaltung, u.a. doppelt sign. Bothe BPP sowie Fotoattest Jäschke-L. BPP - Spitzen-Rarität sämtlicher deutscher Kolonialbelege, erstmals versteigert im Jahr 1939.

6; Auslandspostämter & Kolonien; KIAUTSCHOU; Markenausgaben
...

Starting price:

<b>USA</b> USA. 1866. 444,51 g. große schwere Bronzemedaille anlässlich des ersten Jahrestages des Attentates auf den amerikanischen Präsidenten am 15. April 1865, Av.: Büste nach rechts, SALVATOR - PATRIAE., im Abschnitt EMIL SIGEL FECIT., Rv.: IN / MEMORY / OF THE / LIFE ACTS AND DEATH / OF / ABRAHAM LINCOLN / BORN FEBRUARY 12. 1809. / DIED APRIL 15. 1865, herum Lorbeerkranz in welchen ein Band eingeflochten ist mit folgender Inschrift: PUB. BY THE - AMERICAN - NUMISMATIC - AND - ARCHAEOLOGICAL - SOCIETY - NEW YORK 1866, die Lincoln Financial Foundation Collection schreibt dazu auf ihrer Homepage: This bronze medallion with mahogany finish was struck in 1866 as a memorial to President Abraham Lincoln who had died from an assassin's bullet on April 15, 1865. The sculptor cut the dies of "unusual thickness and great relief." A right-profile bust in relief is the central feature of the obverse with "Salvator Patriae" embossed one word on each side. The sculptor's name "Emil Sigel Fecit." appears below the bust. The reverse features a laurel wreath surrounding the following inscription, "In memory of the life acts and death of Abraham Lincoln, born February 12, 1809, died April 15, 1865." An inscription on a ribbon wound through the laurel wreath in very small font reads "Pub. by The American Numismatic and Archaelogical Society, New York, 1866." For more information on this medallion, see Lincoln Lore issue number 1595, January 1971, page 4. Part of the Lincoln Financial Foundation Collection, courtesy of the Indiana State Museum, es wurden nur 16 Exemplare geprägt, danach brachen die Prägestempel. Lincoln Financial Fo Item ID: 71.2009.082.0806. von großer Seltenheit<div style="display:none">ss-vz; Medaillen; SONSTIGE MEDAILLEN; Übersee</div>

Lot 1552

Medaillen | Sonstige Medaillen | Übersee
USA USA. 1866. 444,51 g. große schwere Bronzemedaille anlässlich des ersten Jahrestages des Attentates auf den amerikanischen Präsidenten am 15. April 1865, Av.: Büste nach rechts, SALVATOR - PATRIAE., im Abschnitt EMIL SIGEL FECIT., Rv.: IN / MEMORY / OF THE / LIFE ACTS AND DEATH / OF / ABRAHAM LINCOLN / BORN FEBRUARY 12. 1809. / DIED APRIL 15. 1865, herum Lorbeerkranz in welchen ein Band eingeflochten ist mit folgender Inschrift: PUB. BY THE - AMERICAN - NUMISMATIC - AND - ARCHAEOLOGICAL - SOCIETY - NEW YORK 1866, die Lincoln Financial Foundation Collection schreibt dazu auf ihrer Homepage: This bronze medallion with mahogany finish was struck in 1866 as a memorial to President Abraham Lincoln who had died from an assassin's bullet on April 15, 1865. The sculptor cut the dies of "unusual thickness and great relief." A right-profile bust in relief is the central feature of the obverse with "Salvator Patriae" embossed one word on each side. The sculptor's name "Emil Sigel Fecit." appears below the bust. The reverse features a laurel wreath surrounding the following inscription, "In memory of the life acts and death of Abraham Lincoln, born February 12, 1809, died April 15, 1865." An inscription on a ribbon wound through the laurel wreath in very small font reads "Pub. by The American Numismatic and Archaelogical Society, New York, 1866." For more information on this medallion, see Lincoln Lore issue number 1595, January 1971, page 4. Part of the Lincoln Financial Foundation Collection, courtesy of the Indiana State Museum, es wurden nur 16 Exemplare geprägt, danach brachen die Prägestempel. Lincoln Financial Fo Item ID: 71.2009.082.0806. von großer Seltenheit

ss-vz; Medaillen; SONSTIGE MEDAILLEN; Übersee
...

Starting price:

<b>Maximilian II. Emanuel, 1679-1726</b> Maximilian II. Emanuel, 1679-1726. Doppeldukat 1685, München. 6,93 g. Av.: geharnischtes Brustbild nach rechts, darunter die Jahreszahl, im Armabschnitt die Signatur CZ (Stempelschneider Caspar Zeggin, München 1666-1713), M· E· D· G· V· B &· P· S· D. C· - · P· R· S· R· I· A &· E· L· L·, Rv.: Madonna mit Strahlenkranz steht von vorn in Wolken auf Mondsichel mit Gesicht, den Kopf halblinks gewandt, in der Rechten Zepter, mit der Linken hält sie das mit dem Kurhut bedeckte, vierfeldige Wappen mit Mittelschild, TVTA STAT BAVARIA· - TVO SVB PRÆSIDIO·, Maximilian II. Emanuel lehnte die nach Frankreich orientierte Politik seines Vaters ab und schloss am 26. Januar 1683 mit Kaiser Leopold I. ein Defensivbündndnis gegen Frankreich und die Türken, er heiratete am 15. Juli 1685 in Wien die Kaisertochter Maria Antonia, Enkelin des spanischen Königs Philipp IV. und spielte eine wichtige Rolle im Krieg gegen das Osmanische Reich. Der größte Erfolg dabei war die Einnahme von Belgrad am 6. September 1688, das seit über 160 Jahren von den Türken besetzt war. Selbst die Feinde waren von dem Einsatz des Bayern sehr beeindruckt und nannten Maximilian II. Emanuel den "blauen König". Auch im Pfälzischen Erbfolgekrieg stand der Kurfürst auf der Seite Leopolds I. und trat 1691 der gegen Ludwig XIV. und seine Anhänger gerichteten Großen Allianz zusammen mit England, Spanien und Savoyen bei. Seine Aktivitäten im Zusammenhang mit den spanischen Erbfolgekriegen endeten am 13. August 1704 in der Schlacht bei Höchstädt in einer katastrophalen Niederlage. Der Kurfürst musste Bayern verlassen und begab sich in die spanischen Niederlande. Nach dem Regierungsantritt Kaiser Josefs I. wurde sogar die Reichsacht über ihn verhängt, Bayern besetzt und von einer kaiserlichen Administration regiert. Im Juni 1711 erhielt er von Philipp V. von Spanien das Herzogtum Luxemburg und die Grafschaft Namur. Erst der Friede von Rastatt 1714 brachte dem bayerischen Kurfürsten die Rückgabe von Land und Rechten. Am 26. Februar 1726 starb Maximilian im Alter von 63 Jahren in München. Kleine Prüfspur am Rand, fast vorzügliches Prachtexemplar. Fried. 216, Hahn 203, Slg. Cahn 210, Witt. 1598. sehr selten, vor allem in dieser Erhaltung<div style="display:none">ss-vz; Deutschland; BIS 1799; Bayern</div>

Lot 194

Deutschland | bis 1799 | Bayern
Maximilian II. Emanuel, 1679-1726 Maximilian II. Emanuel, 1679-1726. Doppeldukat 1685, München. 6,93 g. Av.: geharnischtes Brustbild nach rechts, darunter die Jahreszahl, im Armabschnitt die Signatur CZ (Stempelschneider Caspar Zeggin, München 1666-1713), M· E· D· G· V· B &· P· S· D. C· - · P· R· S· R· I· A &· E· L· L·, Rv.: Madonna mit Strahlenkranz steht von vorn in Wolken auf Mondsichel mit Gesicht, den Kopf halblinks gewandt, in der Rechten Zepter, mit der Linken hält sie das mit dem Kurhut bedeckte, vierfeldige Wappen mit Mittelschild, TVTA STAT BAVARIA· - TVO SVB PRÆSIDIO·, Maximilian II. Emanuel lehnte die nach Frankreich orientierte Politik seines Vaters ab und schloss am 26. Januar 1683 mit Kaiser Leopold I. ein Defensivbündndnis gegen Frankreich und die Türken, er heiratete am 15. Juli 1685 in Wien die Kaisertochter Maria Antonia, Enkelin des spanischen Königs Philipp IV. und spielte eine wichtige Rolle im Krieg gegen das Osmanische Reich. Der größte Erfolg dabei war die Einnahme von Belgrad am 6. September 1688, das seit über 160 Jahren von den Türken besetzt war. Selbst die Feinde waren von dem Einsatz des Bayern sehr beeindruckt und nannten Maximilian II. Emanuel den "blauen König". Auch im Pfälzischen Erbfolgekrieg stand der Kurfürst auf der Seite Leopolds I. und trat 1691 der gegen Ludwig XIV. und seine Anhänger gerichteten Großen Allianz zusammen mit England, Spanien und Savoyen bei. Seine Aktivitäten im Zusammenhang mit den spanischen Erbfolgekriegen endeten am 13. August 1704 in der Schlacht bei Höchstädt in einer katastrophalen Niederlage. Der Kurfürst musste Bayern verlassen und begab sich in die spanischen Niederlande. Nach dem Regierungsantritt Kaiser Josefs I. wurde sogar die Reichsacht über ihn verhängt, Bayern besetzt und von einer kaiserlichen Administration regiert. Im Juni 1711 erhielt er von Philipp V. von Spanien das Herzogtum Luxemburg und die Grafschaft Namur. Erst der Friede von Rastatt 1714 brachte dem bayerischen Kurfürsten die Rückgabe von Land und Rechten. Am 26. Februar 1726 starb Maximilian im Alter von 63 Jahren in München. Kleine Prüfspur am Rand, fast vorzügliches Prachtexemplar. Fried. 216, Hahn 203, Slg. Cahn 210, Witt. 1598. sehr selten, vor allem in dieser Erhaltung

ss-vz; Deutschland; BIS 1799; Bayern
...

Starting price:

<b>Wolfgang Wilhelm von Pfalz-Neuburg, 1624-1653. </b>1641. vermutlich Düsseldorf 5.17 g. Altgehenkelter Goldabschlag zum Neujahrsstück, Av.: die aus Wolken hervorgestreckte Hand Gottes hält eine Waage, deren linke Waagschale tief herab gesunken ist, unten Wasserfläche mit Spritzern, alles innerhalb eines Kranzes aus Blütenkelchen, IDEM · ATTOLLIT · QVI · DEPRIMIT (Der sie niederdrückt lässt sie auch emporschnellen), Rv.: in 12 Zeilen: Schnörkel / SERENISS / Schnörkel / WOLFG . WILH : / COM · PAL · REHN · DVX / RAV . IVL · CLI · ET · MON / TIVM · COM · VELDEN / SPON · MARCR · RAV : / ET · MOERS · DOM · IN / RAVENSTEIN / STRENÆ · LO / · 1641 ·. Altmeister Noss zitiert von diesem viereckigen Neujahrsstück eine Ausgabe im Taler- und eine im Halbtalergewicht (siehe hierzu auch Los 333 der 155. Felzmann-Auktion, die Reversseite dieses Stückes ist stempelgleich mit der dieses Goldabschlages, die Aversseiten differieren). Der Stempel zu den literaturbekannten Stücken soll von Konkurrenten des damaligen Stempelschneiders Schwertzge angefertigt worden sein, dessen Vorfahr Nicolaus Schwertzge von der Liegnitz bereits ab den 1570er Jahren als Eisenschneider tätig und ab 1583 als allgemeiner Eisenschneider des oberrheinischen Kreises in Worms angestellt war. Denkbar ist, dass sich der ungenannte Konkurrent mit diesem Goldabschlag besonders bei Wolfgang Wilhelm bewerben wollte (ähnlich Thomas Simons Petition Crown von 1663). Das Stück stammt aus altem Adelsbesitz aus dem Konstanzer Raum, was durchaus auf einen durchgängigen Besitz seit 1641 schließen lassen kann. Diese unedierte Rarität stellt DAS Nonplusultra einer jeden Sammlung Jülich-Berg dar, mit aktuellem Gutachten des vereidigten Sachverständigen und IAPN-Ehrenpräsidenten Arne Kirsch.  Noss vergl. 661 K.M. --- Friedberg ---, 5.17 g., 29.5 mm.<B> von großer Seltenheit </B><div style="display:none">vz-; Deutschland; BIS 1799; Jülich-Kleve-Berg</div>

Lot 247

Deutschland | bis 1799 | Jülich-Kleve-Berg
Wolfgang Wilhelm von Pfalz-Neuburg, 1624-1653. 1641. vermutlich Düsseldorf 5.17 g. Altgehenkelter Goldabschlag zum Neujahrsstück, Av.: die aus Wolken hervorgestreckte Hand Gottes hält eine Waage, deren linke Waagschale tief herab gesunken ist, unten Wasserfläche mit Spritzern, alles innerhalb eines Kranzes aus Blütenkelchen, IDEM · ATTOLLIT · QVI · DEPRIMIT (Der sie niederdrückt lässt sie auch emporschnellen), Rv.: in 12 Zeilen: Schnörkel / SERENISS / Schnörkel / WOLFG . WILH : / COM · PAL · REHN · DVX / RAV . IVL · CLI · ET · MON / TIVM · COM · VELDEN / SPON · MARCR · RAV : / ET · MOERS · DOM · IN / RAVENSTEIN / STRENÆ · LO / · 1641 ·. Altmeister Noss zitiert von diesem viereckigen Neujahrsstück eine Ausgabe im Taler- und eine im Halbtalergewicht (siehe hierzu auch Los 333 der 155. Felzmann-Auktion, die Reversseite dieses Stückes ist stempelgleich mit der dieses Goldabschlages, die Aversseiten differieren). Der Stempel zu den literaturbekannten Stücken soll von Konkurrenten des damaligen Stempelschneiders Schwertzge angefertigt worden sein, dessen Vorfahr Nicolaus Schwertzge von der Liegnitz bereits ab den 1570er Jahren als Eisenschneider tätig und ab 1583 als allgemeiner Eisenschneider des oberrheinischen Kreises in Worms angestellt war. Denkbar ist, dass sich der ungenannte Konkurrent mit diesem Goldabschlag besonders bei Wolfgang Wilhelm bewerben wollte (ähnlich Thomas Simons Petition Crown von 1663). Das Stück stammt aus altem Adelsbesitz aus dem Konstanzer Raum, was durchaus auf einen durchgängigen Besitz seit 1641 schließen lassen kann. Diese unedierte Rarität stellt DAS Nonplusultra einer jeden Sammlung Jülich-Berg dar, mit aktuellem Gutachten des vereidigten Sachverständigen und IAPN-Ehrenpräsidenten Arne Kirsch. Noss vergl. 661 K.M. --- Friedberg ---, 5.17 g., 29.5 mm. von großer Seltenheit

vz-; Deutschland; BIS 1799; Jülich-Kleve-Berg
...

Starting price:

Peonies complete set and peonies souvenir sheet on front / reverse of registered cover from "CANTON 1964/10/28" to "Hong Kong 30/OC/64" with arrival mark, tiny corner crease, fine and very scarce.<div style="display:none">6; Übersee A-Z; CHINA - VOLKSREPUBLIK (PRC); Markenausgaben</div>

Lot 5103

Übersee A-Z | China - Volksrepublik (PRC)
Peonies complete set and peonies souvenir sheet on front / reverse of registered cover from "CANTON 1964/10/28" to "Hong Kong 30/OC/64" with arrival mark, tiny corner crease, fine and very scarce.

6; Übersee A-Z; CHINA - VOLKSREPUBLIK (PRC); Markenausgaben
...

Starting price:

<b>Deutsche Reichsbank. </b>100 Billionen Mark 1924. 15. Februar 1924, A·1505975, zwei leichte Quer- und ein Eckbug, EH II.  ROS 137 Grab. DEU-170<B> sehr selten, vor allem in dieser Erhaltung </B><div style="display:none">; Geldscheine; DEUTSCHLAND; Deutsches Reich</div>

Lot 1595

Geldscheine | Deutschland | Deutsches Reich
Deutsche Reichsbank. 100 Billionen Mark 1924. 15. Februar 1924, A·1505975, zwei leichte Quer- und ein Eckbug, EH II. ROS 137 Grab. DEU-170 sehr selten, vor allem in dieser Erhaltung

; Geldscheine; DEUTSCHLAND; Deutsches Reich
...

Starting price:

Chicagofahrt komplett postfrisch, einheitlich linke untere Eckrand-Viererblocks in ungefalteter Luxuserhaltung, sign. Bühler sowie Fotoatteste Peschl und H.-D. Schlegel BPP "... einwandfrei" ohne jegliche Einschränkung - eine Augenweide!.<div style="display:none">04; Deutsches Reich; DRITTES REICH; </div>

Lot 6002

Deutsches Reich | Drittes Reich
Chicagofahrt komplett postfrisch, einheitlich linke untere Eckrand-Viererblocks in ungefalteter Luxuserhaltung, sign. Bühler sowie Fotoatteste Peschl und H.-D. Schlegel BPP "... einwandfrei" ohne jegliche Einschränkung - eine Augenweide!.

04; Deutsches Reich; DRITTES REICH;
...

Starting price:

<b>Galba 68-69</b> Galba 68-69. AV Aureus Juli 68 - Januar 69, Rom. 6,95 g. Av.: IMP SER GALBA CAESAR AVG, belorbeertes Haupt nach rechts, Rv.: ROMA - RENASC, behelmte Roma steht mit Speer in der Linken und Victoria auf der Rechten nach rechts, von allen Münzen Galbas bietet dieser Aureus, der zu Beginn seiner Rebellion in Rom herausgegeben wurde, vielleicht die deutlichste Aussage über seine Absichten: Roma "renascens" ("Rom steht wieder auf" oder "Rom wiedergeboren"). Die Herrschaft von Nero war in vielerlei Hinsicht ein Tiefpunkt in der römischen Geschichte, und für Männer wie Galba, die von ihrer Verbundenheit mit den früheren Julio-Claudianern profitiert hatten, war die Zeit gekommen, die traditionellen römischen Wege wiederherzustellen. Obwohl dieser Typ von Vitellius und Vespasian einmalig verwendet wurde, wurde er von Galba sowohl als Imperator als auch als Augustus ausgiebig verwendet. Der Glaube an die jüngeren Julio-Claudianer, die zu Recht erschüttert waren, war eine angemessene Botschaft für das Alter. Galba schlug eine Rückkehr zu den severitas einer vergangenen Ära vor, welche er versprach, zurückzuführen. So edel seine Absichten auch gewesen sein mögen, Galba war naiv zu glauben, dass eine Reform des moralischen und sozialen Codex in kurzer Zeit erreicht werden könnte, besonders während eines Bürgerkriegs. Er entfernte inkompetente Männer aus ihren Büros und war streng - sogar geizig - mit der Armee. Tacitus berichtet, dass er seinen Soldaten nicht einmal einen "bloßen Akt der Großzügigkeit" zur Verfügung gestellt hat, was seinen Untergang bereits nach sechs Monaten seiner Herrschaft mit bedingte. Obwohl an den Rändern bearbeitet und insgesamt mäßig erhalten, stellt diese Münze nichtsdestoweniger trotz das Non plus ultra der Galba-Prägungen dar. BMC ­­­, C. 199, Calicó 491, RIC 198. von großer Seltenheit<div style="display:none">s-ss; Antike; RÖMER; Kaiserzeit</div>

Lot 48

Antike | Römer | Kaiserzeit
Galba 68-69 Galba 68-69. AV Aureus Juli 68 - Januar 69, Rom. 6,95 g. Av.: IMP SER GALBA CAESAR AVG, belorbeertes Haupt nach rechts, Rv.: ROMA - RENASC, behelmte Roma steht mit Speer in der Linken und Victoria auf der Rechten nach rechts, von allen Münzen Galbas bietet dieser Aureus, der zu Beginn seiner Rebellion in Rom herausgegeben wurde, vielleicht die deutlichste Aussage über seine Absichten: Roma "renascens" ("Rom steht wieder auf" oder "Rom wiedergeboren"). Die Herrschaft von Nero war in vielerlei Hinsicht ein Tiefpunkt in der römischen Geschichte, und für Männer wie Galba, die von ihrer Verbundenheit mit den früheren Julio-Claudianern profitiert hatten, war die Zeit gekommen, die traditionellen römischen Wege wiederherzustellen. Obwohl dieser Typ von Vitellius und Vespasian einmalig verwendet wurde, wurde er von Galba sowohl als Imperator als auch als Augustus ausgiebig verwendet. Der Glaube an die jüngeren Julio-Claudianer, die zu Recht erschüttert waren, war eine angemessene Botschaft für das Alter. Galba schlug eine Rückkehr zu den severitas einer vergangenen Ära vor, welche er versprach, zurückzuführen. So edel seine Absichten auch gewesen sein mögen, Galba war naiv zu glauben, dass eine Reform des moralischen und sozialen Codex in kurzer Zeit erreicht werden könnte, besonders während eines Bürgerkriegs. Er entfernte inkompetente Männer aus ihren Büros und war streng - sogar geizig - mit der Armee. Tacitus berichtet, dass er seinen Soldaten nicht einmal einen "bloßen Akt der Großzügigkeit" zur Verfügung gestellt hat, was seinen Untergang bereits nach sechs Monaten seiner Herrschaft mit bedingte. Obwohl an den Rändern bearbeitet und insgesamt mäßig erhalten, stellt diese Münze nichtsdestoweniger trotz das Non plus ultra der Galba-Prägungen dar. BMC ­­­, C. 199, Calicó 491, RIC 198. von großer Seltenheit

s-ss; Antike; RÖMER; Kaiserzeit
...

Starting price:

1 Fr lebhaft-vermillon in herrlich intensiver Farbgebung, sehr frisch und ringsum voll- bis breitrandig mit ideal klar aufsitzender Gitterraute auf ursprünglich erhaltenem Briefteil SEDAN 16 SEPT 49 nach Verdun, der Ortsstempel äußerst attraktiv direkt daneben abgeschlagen! Weit überdurchschnittlich erhaltenes Exemplar dieser legendären klassischen Frankreich-Rarität in der besten und seltensten Nuance, sign. Calves sowie Fotoattest Scheller "1 Fr vermillon vif ... couleur très vive et intense" (Yvert 7a, 26.500,-).<div style="display:none">5; Europa A-Z; FRANKREICH; Markenausgaben</div>

Lot 5362

Europa A-Z | Frankreich
1 Fr lebhaft-vermillon in herrlich intensiver Farbgebung, sehr frisch und ringsum voll- bis breitrandig mit ideal klar aufsitzender Gitterraute auf ursprünglich erhaltenem Briefteil SEDAN 16 SEPT 49 nach Verdun, der Ortsstempel äußerst attraktiv direkt daneben abgeschlagen! Weit überdurchschnittlich erhaltenes Exemplar dieser legendären klassischen Frankreich-Rarität in der besten und seltensten Nuance, sign. Calves sowie Fotoattest Scheller "1 Fr vermillon vif ... couleur très vive et intense" (Yvert 7a, 26.500,-).

5; Europa A-Z; FRANKREICH; Markenausgaben
...

Starting price:

Search (full-text)

News

Contact

Auktionshaus
Ulrich Felzmann
GmbH & Co. KG

Immermannstr. 51
40210 Düsseldorf

Öffnungszeiten/opening hours
Mo-Fr: 9-17 Uhr (9 a.m. - 5 p.m.)

Phone:+49 (0)211 550440
Fax:+49 (0)211 5504411
E-Mail:info@felzmann.de

Regina Stocks

Secretariat

Phone:+49 (0)211 550 440

Your experts for Philately

Phone:+49 (0)211 550 44 16

Your experts for Numismatics

Phone:+49 (0)211 550 44 18

Ulrich Felzmann
Firm owner and auctioneer

Phone:+49 (211) 550 440