Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Briefmarken geerbt? Diese Tipps sollten Sie beachten

Wir sagen Ihnen, wie Sie am besten mit geerbten Briefmarken umgehen und was Sie auf keinen Fall mit dem Nachlass tun sollten. Lesen Sie hier unsere grundlegenden Tipps für Erben.

Teaser Bühne Briefmarken Geerbt

So gehen Sie mit einem Briefmarken-Nachlass richtig um.

Wenn Sie eine Briefmarkensammlung, einzelne Briefmarkenalben oder einen unübersichtlichen Nachlass mit Briefmarken geerbt haben, ist es für Laien meist sehr schwierig, den Wert der Briefmarken einzuschätzen. Häufig landen die Briefmarkenalben erst mal im Keller, auf dem Dachboden oder werden direkt weggeworfen. Doch ein Blick in die Sammlung kann sich lohnen. 

Dabei sollten Sie folgende Tipps beachten:

  • Fangen Sie nicht an, die Briefmarken zu sortieren.
  • Briefmarken nicht aus dem Album nehmen.
  • Lösen Sie keine Marken von Briefen ab.
  • Schneiden Sie keine Briefmarken aus.
  • Schmeißen Sie erst mal nichts weg. 
  • Lagern Sie die Briefmarkenalben an einem trockenen Ort.
Bild Briefmarken Geerbt

Was macht eine Briefmarke oder Sammlung wertvoll?

Die Seltenheit und Qualität von Briefmarken sind meistens die ausschlaggebenden Faktoren für deren Wertigkeit. Eine entscheidende Rolle spielt schließlich noch die aktuelle Marktlage, also die Nachfrage oder Beliebtheit auf dem Briefmarkenmarkt. Unsere Experten kennen diese wichtigen Faktoren und können Ihnen zu jeder Briefmarke Auskunft darüber geben.

Kriterien für einen hochwertigen Nachlass - der Selbstcheck:

Sie selbst können aber auch bereits anhand der folgenden Kriterien einschätzen, ob es sich bei den geerbten Briefmarken um einen wertvollen Nachlass handeln könnte:

  • Fotoatteste, Befunde, Zertifikate oder ähnliche Bescheinigungen, oft vom Briefmarkenprüferverband BPP, deuten in der Regel auf eine professionelle Sammlung hin. Sie bescheinigen die Echtheit der einzelnen Briefmarken.
  • Wurden die Briefmarken in Vordruckalben gesammelt, weist dies auf eine höherwertige Sammlung hin. Hierbei können Sie gut sehen, ob die Briefmarkensammlung komplett ist. Ersttagsbriefe und Ersttagsblätter (fälschlicherweise auch Eintagsbriefe genannt) sind hingegen in der Regel nicht viel bzw. gar nichts wert.
  • Wenn es Hinweise darauf gibt, dass die Briefmarken bereits bei Briefmarken-Auktionen erworben wurden, zum Beispiel anhand von beiliegenden Rechnungen, handelt es sich wahrscheinlich auch um eine professionelle Briefmarkensammlung. 
  • Der Umfang der Sammlung kann entscheidend sein, auch wenn die Sammlung eventuell nicht ganz so hochwertig ist. Zählen oder überschlagen Sie am Besten die Anzahl an Alben.
  • Schließlich hängt es aber von der Beliebtheit des Sammelgebiets ab, ob sich eine Sammlung einer großen Nachfrage bei einer Auktion erfreuen kann. Handelt es sich um eine Ländersammlung der europäischen Länder, Übersee oder Deutschland? China ist derzeit zum Beispiel sehr gefragt und erzielt hohe Erlöse. Sammlungen der Bundesrepublik Deutschland der Jahre 1955 - 2000 sind in der Regel wiederum uninteressant. Geht die Eurosammlung bis 2014 lassen sich hingegen die Frankaturwerte der ungestempelten Euronominale gut verkaufen.

Briefmarken geerbt. Was ist nun zu tun?

Schicken Sie uns eine Email an info@felzmann.de oder rufen Sie uns unter 0211 550440 an. Gerne können Sie auch das Kontaktformular ausfüllen und wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.


Hier finden Sie weitere Informationen zu folgenden Themen:

So liefern Sie ein

Briefmarken schätzen lassen